Z590, B560, H510: MSI kündigt 30 Mainboards für Rocket Lake an

Neue Intel-Platinen mit 500er-Chipsätzen 2 Min. lesen
News msi  / Tim Metzger
Bild: MSI

Nach der Intel-Keynote der CES 2021 enthüllte MSI 30 Mainboard-Neuheiten mit den Chipsätzen Z590, B560 und H510. Sie starten ab Februar und sind für die kommenden Intel-Prozessoren der elften Generation, alias Rocket Lake-S, geeignet.

MSI hat neue Platinen der MEG-, MPG-, MAG und Pro-Serie präsentiert. Davon stattet der Hersteller 14 Stück mit Z590, zwölf Stück mit B560 und vier Stück mit H510 aus. Mit konkreten Details zu allen Modellen hält sich MSI zurzeit noch bedeckt. Der Hersteller gibt diese Informationen voraussichtlich erst während eines Mainboard-Livestreams am 13. Januar um 15 Uhr preis. Zumindest von drei Z590-Modellen gibt es allerdings jetzt schon Datenblätter.


Ab Anfang Februar sollen die ersten Modelle der 500er-Serie verfügbar sein. Preisangaben gibt es bislang nicht. Alle Mainboards beherrschen PCIe 4.0 und die Z590-Wi-Fi-Platinen erhalten Unterstützung für Wi-Fi 6E. Zudem bewirbt MSI eine neue Audiolösung für die MEG-, MPG- sowie MAG-Serie, und das Dragon Center bekommt ein brandneues UI-Design plus neue Funktionen. Des Weiteren ist die Rede von auffälligen Platinen-Designs.

Infos zum Z590 Godlike, Z590 ACE und Z590 Gaming Carbon Wi-Fi

Das Topmodell des 500er-Lineups heißt MSI MEG Z590 Godlike. Da als Sockel weiterhin LGA 1200 dient, ist das Mainboard mit Intel-Prozessoren der zehnten und elften Generation kompatibel. Durch ein 20-Phasen-Design, ein achtlagiges PCB und zahlreiche Kühlelemente soll es sich sehr gut für Overclocking eignen. Neben den DIMM-Slots für den Arbeitsspeicher ist ein farbiges OLED-Display vorhanden, das sich personalisieren lässt. Vier M.2-Slots für PCIe-SSDs sind vorhanden, einer davon ist via PCIe 4.0 angebunden. Hinsichtlich der hinteren Anschlüsse verbaut MSI zweimal Thunderbolt 4, einmal 2,5- und einmal 10-Gigabit-Ethernet, zweimal USB 3.2 Gen 2 und sechsmal USB 3.2 Gen 1.

Beim MSI MEG Z590 ACE gibt es 16+2+1 Phasen, nur 2,5-Gigabit-Ethernet, weniger USB-3.1-Gen-1-Anschlüsse und kein OLED-Display, doch ansonsten sind die Spezifikationen nahezu identisch. Das MSI MPG Z590 Gaming Carbon Wi-Fi verzichtet zusätzlich auf Thunderbolt 4, einen M.2-Slot und Infos zum Phasen-Design liegen nicht vor. Einmal USB 3.2 Gen 2×2 ist abseits der anderen USB-Standards vorhanden.

MSI Z590 Godlike im ersten Hands-On

Im MSI Headquarter in Taipeh (Taiwan) hatten wir exklusiv die Möglichkeit, einen ersten Blick auf das neue Topmodell zu werfen. Mehr Details zum Design und den Eigenschaften erfahrt ihr also im folgenden Video:




Quelle : Pressemitteilung (MSI)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.