Huawei Watch GT Runner: Sportliche Smartwatch mit HarmonyOS

Wird sie auch ein "Renner"?
News Huawei  / Jonathan Kemper
Bild: Huawei

Die GT Runner ist die neuste Smartwatch aus dem Hause Huawei – zumindest auf dem Papier. Die digitale Uhr, die vor allem Läufer glücklich machen soll, bietet wenige Änderungen gegenüber älteren Modellen.

So wenig wir von Huawei unterm Strich auf dem Smartphone-Markt hören, umso aktiver ist der chinesische Hersteller in der Smartwatch-Branche. Nach der Huawei Watch GT 3 und der Huawei Watch 3 schreckt das Unternehmen nicht davor zurück, die Namensgestaltung seiner Gadget-Reihe noch unübersichtlicher zu gestalten und bringt mit der Huawei Watch GT Runner nun ein Modell in den Handel, das sich explizit an Läufer richtet. Die Hardware kommt uns aus der Vergangenheit jedoch verdächtig bekannt vor, weswegen die Neuerungen mit der Lupe gesucht werden müssen.

Weiter ohne IP-Zertifizierung

Das runde 1,43-Zoll-AMOLED-Display löst mit 466 x 466 Pixeln auf und wird von einer ziemlich breiten Lünette eingefasst. An dieser ist oberhalb an der Seite eine Krone zu finden, die sich drehen und drücken lässt und wie gewohnt als Home- bzw. Powerbutton fungiert. Unterhalb ist ein Funktionsknopf angebracht, der vor allem zum Erfassen der Rundenzeit gedacht ist. Abgesehen von dem obligatorischen Herzfrequenzsensor ist sie natürlich auch bis 50 Meter (5 ATM) wasserdicht, eine IP-Zertifizierung vermisst man aber auf dem Datenblatt. Dank Dual-Band-GPS kann sie das Smartphone bei einer Sporteinheit unterwegs gut ersetzen.

Bild: Huawei

Beim Akku wird eine Kapazität von 451 mAh angegeben, womit die Huawei Watch GT Runner laut Hersteller bis zu 14 Tage bei „typischer Nutzung“ durchhalten soll. Ist sie leer, soll sie in maximal zwei Stunden wieder auf 100 Prozent gebracht werden können.

HarmonyOS 2.0 verbindet sich mit iOS und Android

Wie auch bei den vorherigen Modellen läuft die Watch GT Runner mit Huaweis eigenem Betriebssystem HarmonyOS 2.0, wodurch sich der Funktionsumfang mit weiteren Apps erweitern lässt. Per Bluetooth 5.2 mit dem iPhone oder Android-Smartphone verbunden werden allerlei Benachrichtigungen wie Anrufe, SMS, E-Mails, Kalenderereignisse oder Social-Media-Notifications aufs Handgelenk weitergeleitet.

Huawei wirbt ausdrücklich mit einem „professionellen Laufprogramm„, wobei nicht klar ist, wie sich dieses von den sportlichen Fähigkeiten der bisher erschienenen Smartwatches des Herstellers unterscheidet. Neben den Laufen und Gehen kann die Uhr auch die Aktivitäten Schwimmen, Spinning, Radfahren, Crosstrainer, Rudermaschine, freies Training, Stresstests, Atemübungen und den Schlaf überwachen.

Huawei Watch GT Runner im Bundle mit kostenlosen FreeBuds 4i

Die Huawei Watch GT Runner wird ab sofort über den offiziellen Onlineshop in einer rein schwarzen sowie einer gräulichen mit gelben Akzenten zu einer UVP von 299 Euro verkauft. Die 22-Millimeter-Armbänder sollten sich jedoch auch beliebig durch solche von Drittanbietern austauschen lassen. Noch bis zum 13. Februar ist sie im Bundle mit den kostenlosen True-Wireless-Speakern Huawei FreeBuds 4i erhältlich. Ebenfalls präsentiert hat Huawei das P50 Pro sowie das Flip-Foldable P50 Pocket.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tags:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.