iOS 16: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

Das bringt die neue Software-Version
News Apple  / Tim Metzger
Bild: Apple

Apple stellte auf der WWDC 2022 die Neuerungen von iOS 16, watchOS 9, macOS Ventura und mehr vor. Die wichtigsten Funktionen, die im Herbst per Update auf iPhones landen, fassen wir euch hier zusammen.

Während der hauseigenen Entwicklerkonferenz enthüllte Apple nicht nur Details zum neuen MacBook Air, sondern unter anderem auch zu iOS 16. Die nächste Version des iPhone-Betriebssystems läutet zwar keine Revolution ein, steckt aber trotzdem voller Neuerungen. Bereits jetzt gibt es eine Vorschauversion für Mitglieder des Apple-Entwickler-Programms. Im Juli folgt eine offene Beta und die finale Version wird im Herbst als Software-Update für iPhones ab dem iPhone 8 verteilt.

Individuellerer Sperrbildschirm

Zu den größten Veränderungen zählt zweifelsfrei der neu gestaltete Sperrbildschirm. Er lässt sich erstmals in der iOS-Geschichte auch abseits des Hintergrundbilds und der beiden Schnellzugriffe personalisieren. In iOS 16 wird es möglich sein, mehrere Sperrbildschirme mit unterschiedlichem Stil anzulegen und sie einfach durch Wischgesten zu wechseln. Die Schrift der Uhr und Datumsanzeige kann verändert werden und die iPhone-KI sorgt bei Hintergrundbildern für einen Tiefeneffekt. Im Laufe des Tages wechselt bei Bedarf das Hintergrundbild automatisch.

Bild: Apple

Neu sind ebenfalls Sperrbildschirm-Widgets, über die sich beispielsweise in Echtzeit der Zwischenstand eines Fußballspiels im Blick behalten lassen. Mitteilungen landen künftig gestapelt im unteren Bereich des Sperrbildschirms, um weniger zu stören.

Mehr Funktionen rund um Texte

Apples Nachrichten-App (aka iMessage) bekommt Funktionen, die bei anderen Messengern längst Standard sind: gesendete Nachrichten bearbeiten oder innerhalb von 15 Minuten zurückrufen, Nachrichten als ungelesen markieren. In diesem Zusammenhang ist zudem die verbesserte Diktierfunktion hervorzuheben. Sie fügt mit iOS 16 automatisch Interpunktion hinzu, Emojis können auch diktiert werden und es wird möglich sein, ohne Unterbrechung zwischen Diktieren und der Tastatureingabe zu wechseln.

Intelligenter wird außerdem die mit iOS 15 eingeführte Live-Text-Funktion. Sie erkennt bald sogar Text in Videos, sobald diese pausiert werden. Dann stehen künftig weitere Schnellaktionen zur Auswahl, etwa Währungen umrechnen oder Fremdsprachen übersetzen. Nicht nur Text lässt sich ab der nächsten iOS-Version in Fotos markieren, selbst das Motiv wird man dank der iPhone-KI einfach ausschneiden und wie ein PNG per Messenger versenden können. Dies soll neben der Foto-App selbst in Safari möglich sein, jedoch funktioniert die Funktion aufgrund der KI-Anforderungen nur auf iPhones mit A12-Chip oder höher.

Bild: Apple

Weitere Neuheiten von iOS 16 in Kurzform

  • Passkeys: moderner Ersatz für Passwörter; sicherer als übliche 2FA-Methoden
  • Siri-Kurzbefehle: ohne Einrichtung nach App-Installation ausführbar
  • Home-App: neue Oberfläche und baldige Matter-Unterstützung
  • Familienfreigabe: bessere Verwaltung von Kindersicherungen
  • CarPlay: Inhalte für mehrere Displays, tiefere Integration zur Steuerung von Auto-Funktionen
  • Sicherheitsüberprüfung: Datenschutzeinstellungen für Apps schnell anpassen
  • Wetter-App: mehr Informationen und Warnungen bei schweren Unwettern
  • Karten-App: Zwischenstopps bei der Routenplanung möglich, auch während der Fahrt
  • Gaming: Unterstützung für die gleichzeitige Nutzung von zwei Controllern
  • Health-App: Medikamente verwalten und Erinnerungen dazu erhalten
  • Fitness-App: auch ohne Apple Watch in abgespeckter Form für iPhones

Alle Details zu iOS 16 findet ihr bei Apple und in der Aufzeichnung der WWDC-Keynote. In Kombination mit einem Mac lässt sich das iPhone demnächst übrigens nativ als Webcam nutzen.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.