Zendure SolarFlow Hyper Angebot Anzeige
Zendure SolarFlow Hyper Angebot Zendure SolarFlow Hyper Angebot

Asus ROG Phone 7 (Ultimate): Gaming-Smartphone mit mächtiger Kühlung

Upgrade auf den Snapdragon 8 Gen 2

Das Asus ROG Phone 7 ist bereits seit einigen Wochen kein Geheimnis mehr: Bereits im März hat der Hersteller das neue Gaming-Smartphone mit einem Social-Media-Beitrag angeteasert. Nun hat Asus die neue Smartphone-Serie im Rahmen eines virtuellen Launch-Events offiziell vorgestellt.

Asus wird die ROG Phone 7-Serie ab dem 02. Mai in insgesamt fünf Versionen anbieten. Hierbei handelt es sich vor allem um Speicher- und Farbvarianten, wobei zumindest das Ultimate mit einer zusätzlichen Kühlöffnung daherkommt. Preislich startet das Smartphone bei 999 Euro, wogegen das Ultimate für 1.399 Euro den Besitzer wechselt. Bis zum 15. Mai erhalten Käufer*innen außerdem einen 300 Euro Gutschein für ein Asus Chromebook. Das Smartphone kann ab sofort über den Asus Onlineshop vorbestellt werden.

Snapdragon 8 Gen 2 trifft auf überarbeitetes Kühlsystem

Im Inneren werkelt jeweils der Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, der im Vergleich zum Snapdragon 8+ Gen 1 des ROG Phone 6 bis zu 15 % schneller arbeiten soll. Daneben soll die verwendete Adreno-740-GPU mehr FPS in Spielen ermöglichen. Gekühlt wird der SoC durch ein zweiteiliges Kühlsystem, das für verschiedene Lasten ausgelegt ist. Einerseits verringert bei geringeren Lasten eine Bornitrid Wärmeleitpaste das Throttling. Daneben kommt ein neues Rapid-Cycle Vapor Chamber Design zum Einsatz, das größer ausfällt und einen überarbeiteten Aufbau besitzt. Dadurch soll die Kühlleistung laut Hersteller um bis zu 168 % ansteigen. Man darf also gespannt sein, wie sich das Kühlkonstrukt im Vergleich zu anderen Smartphones schlägt.

Bild: Asus

Eine Besonderheit des ROG Phone 7 Ultimate ist der beiliegende AeroCooler, der optional mit dem Smartphone genutzt werden kann. Sobald der AeroCooler Active auf der Rückseite befestigt wird, öffnet sich ein Lufteinlass durch den kühle Luft ins Innere geleitet wird. Dadurch soll die thermische Effizienz des Prozessors um bis zu 20 % gesteigert werden, wovon sowohl die Leistung als auch die Laufzeit profitiert. Der Active 7 bietet in diesem Jahr einen verbesserten Lüfter mit mehr Blättern sowie eine thermoelektrische Peltier-Kühlung.

Asus AeroCooler Active 7 (Bild: Asus)

6.000 mAh Akku für lange Gaming-Sessions

Abgerundet wird das Innenleben durch 256 GB oder 512 GB UFS-4.0-Speicher sowie bis zu 16 GB LPDDR5X Arbeitsspeicher mit 8.533 MB/s. Dazu gibt es ein WiFi 7-Modul, Bluetooth 5.3, eine Qualcomm-AptX-Unterstützung und zwei USB-C-Ports. Beim seitlichen Port handelt es sich um einen USB 3.1 Gen 2-Anschluss mit DP-Mode und QuickCharge 5.0. Der zweite Anschluss sitzt neben dem 3,5-mm-Klinkenanschluss und bietet HyperCharge sowie USB-2.0-Geschwindigkeit. Der 6.000 mAh starke Akku kann hierüber mit maximal 65 Watt aufgeladen werden.

ROG Phone 7 Ultimate (Bild: Asus)

AMOLED-Display mit 175 Hz

Auf der Front sitzt ein 6,79 Zoll großes AMOLED-Display, das von Samsung gefertigt wird. Das Panel löst mit 2.448 x 1.080 Pixeln auf und bietet eine Reaktionszeit von 1 ms. Im Vergleich zum Vorgänger liegt die Bildwiederholrate unverändert bei 165 Hz, während die Touch-Abtastrate mit 720 Hz angegeben wird. In der Spitze erreicht das Display eine Helligkeit von 1.500 Nits, womit es rund 300 Nits mehr erreicht als noch das ROG Phone 6 (Test). Somit sollte das Display im Freien nochmals besser ablesbar sein.

Asus verbaut auf der Rückseite ein Triple-Kamera-System, dessen Hauptsensor mit 50 MP auflöst. Dabei kommt ein Sony IMX766 zum Einsatz, der bereits beim Vorgänger genutzt wurde. Daneben gibt es eine 13-MP-Ultraweitwinkelkamera sowie eine 5-MP-Makro-Kamera. Bei der Frontkamera handelt es sich um einen 32 MP scharfen Sensor.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * oder markierte Links sind „Affiliate-Links“. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi Redakteur

Seit 2021 schreibt er News und Artikel für Allround-PC und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Hardware-Komponenten. Inzwischen berichtet er aber auch über verschiedene Gadgets, Smartphones sowie Tablets und informiert als ehemaliger Umwelt­ingenieursstudent über Neuheiten im Bereich der PV-Technik.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^