Seasonic Angebot zu computex Anzeige
Seasonic Angebot zu computex Seasonic Angebot zu computex

Günstige Gaming-GPUs: Nvidia RTX 4060 ab sofort verfügbar

RTX-4060-Serie kostet zwischen 329 und 549 Euro

Mit der GeForce RTX 4060 Ti (8/16 GB) und RTX 4060 (8 GB) hat Nvidia die neuesten Desktop-Grafikkarten vorgestellt. Die Neuzugänge werden zu Preisen zwischen 329 und 549 Euro erscheinen. Der Marktstart der RTX 4060 erfolgt sogar früher als ursprünglich geplant.

Update [30.06.2023]: Verfügbarkeit

Inzwischen ist die Nvidia GeForce RTX 4060 bei den ersten Händlern erhältlich. Bisher hält sich die Auswahl an Custom-Modellen noch in Grenzen, weitere Designs sollten aber folgen. Die günstigsten Versionen werden dabei zur UVP von Nvidia angeboten (329 Euro), die teuersten Modelle liegen aktuell bei 435 Euro. Explizit handelt es sich hierbei um die Asus ROG Strix, die allerdings nicht lieferbar ist. In ersten Benchmarks zeigt sich die Grafikkarte leicht schneller als der Vorgänger (~ 15 %) und etwa auf dem Niveau der AMD Radeon RX 7600. Im Folgenden findet ihr eine Auswahl an verfügbaren Modellen:

Ursprünglicher Artikel:

Die GeForce RTX 4060 Ti mit acht Gigabyte Speicher startet zuerst am 24. Mai. Später im Juli werden eine 16-GB-Version und die GeForce RTX 4060 folgen, die das bisher günstigste Modell der 4000er-Serie darstellt. Nvidias Preisempfehlung beträgt für die GeForce RTX 4060 Ti 8 GB in Deutschland 439 Euro. Mit 16 Gigabyte Speicher wird die Grafikkarte offiziell 549 Euro kosten. Ab 329 Euro gelangt die RTX 4060 in den Handel.

Für die RTX 4060 Ti gibt Nvidia eine Rechenleistung von 22 TFLOPS an, was 37,5 Prozent schneller als die RTX 3060 Ti ist (16 TFLOPS) und leicht über der RTX 3070 (20 TFLOPS) liegt. Abseits der Speicherausstattung sind beide Varianten der RTX 4060 Ti gleich. Solange man den Speicher des 8-GB-Modells also nicht ausreizt, wird die Leistung wahrscheinlich identisch sein. Eine Veränderung in dieser Generation ist die Reduzierung des Speicher-Interfaces auf 128 Bit, doch dies soll durch einen wesentlich größeren L2-Cache ausgeglichen werden. Laut Datenblatt beträgt die Rechenleistung der RTX 4060 15 TFLOPS, wodurch sie sich knapp unter der RTX 3060 Ti (16 TFLOPS) und über der RTX 3060 (13 TFLOPS) einordnet.

Mit DLSS 3 und Frame-Generierung soll die RTX 4060 Ti durchschnittlich 70 Prozent schneller als die RTX 3060 Ti in Full-HD-Gaming sein – ohne diese Technologien schrumpft der Vorsprung auf rund 15 Prozent. Ähnlich sieht es beim Herstellervergleich der RTX 4060 und RTX 3060 aus: um etwa 70 Prozent liegt das neue Modell mit DLSS 3 und Frame-Generierung vorn, ohne noch um 20 Prozent.

RTX 4060 Ti FE (Bild: Nvidia)

Die neuen Grafikkarten werden für Full-HD-Gaming beworben, was für die RTX 4060 auch passend sein dürfte. Das Ti-Modell könnte teilweise auch genügend Leistung für WQHD bieten, doch bei dieser Auflösung dürfte die RTX 3070 wegen höherer Taktraten etwas besser abschneiden, zumindest ohne Verwendung der RTX-4000-exklusiven Upsampling-Technologie DLSS 3. Die Leistungsaufnahme der RTX 4060 Ti beträgt 160 Watt (TDP), aber in Spielen soll sie durchschnittlich nur bei 140 Watt liegen. Das günstigere Modell, RTX 4060, arbeitet laut den Angaben mit 115 Watt.

Update #1 [25.05.2023]: Nvidia GeForce RTX 4060 Ti ab sofort verfügbar

Es gibt neue günstigere Grafikkarten aus dem Hause Nvidia: Ab sofort ist die GeForce RTX 4060 Ti offiziell ab 439 Euro erhältlich. Zum Start sind rund 18 verschiedene Custom-Modelle verfügbar, wobei die Preise stark variieren. Während die günstigsten Versionen zur UVP kaufbar sind, kosten die teureren Modelle bis zu 519 Euro. In ersten Tests erweist sich die Karte als durchaus effizienter Grafikbeschleuniger mit einer Performance leicht unterhalb der RTX 3070.

Update #2 [15.06.2023]: RTX 4060 erscheint früher

Ursprünglich sollte die RTX 4060 erst im Juli auf den Markt kommen, doch nun hat Nvidia kurzerhand angekündigt, dass die Grafikkarte noch diesen Monat erhältlich sein wird. Ab dem 29. Juni soll die RTX 4060 hierzulande für 329 Euro starten. Mit ersten Testberichten ist ab dem 28. Juni zu rechnen.

Update #3 [24.06.2023]: Kuriose Leistungs-Teaser

Noch vor dem Marktstart und ersten Testberichten hat Nvidia noch schnell die Werbetommel geschwungen und ein paar Leistungswerte der GeForce RTX 4060 präsentiert. Etwas kurios sind hierbei Vergleich zur GeForce GTX 1060, die bereits im Jahr 2016 auf den Markt kam. Demnach soll die 4060 knapp 14-mal schneller als ihre sieben Jahre alte Vor-Vor-Vorgängerin, was durchaus ordentlich klingt – aber scheinbar nur in Kombination mit DLSS 3 und Frame Generation erreicht wird.

Bilder: Nvidia

Gut, einige Nutzerinnen und Nutzer werden womöglich von etwas älteren Karten auf die 4060 upgraden, nachdem 4070 & Co. nicht gerade „supergünstig“ waren. Doch im Vergleich zur direkten Vorgängerin, der RTX 3060, beträgt der Leistungssprung nur noch knapp 20 Prozent (ohne die Zwischenbildberechnung wohlgemerkt). Denn: Bei einigen Spielen wurde auch mit Raytracing getestet, wie sich aus den Fußnoten entnehmen lässt – und ohne eigene RT-Kerne lässt sich die GTX 1060 natürlich schnell abhängen.

Wie gut die Nvidia GeForce RTX 4060 dann in der Praxis performt, wird sich in Tests zeigen, die ihr vermutlich ab dem 28. Juni erwarten könnt.

Allround-PC Preisvergleich

Beitrag erstmals veröffentlicht am 20.05.2023

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Foto von Tim Metzger Tim Metzger

… schreibt seit 2020 für Allround-PC zu Technik aller Art und hat schon in jedem Ressort Artikel verfasst. Abseits des Redakteur-Jobs studiert Tim Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^