Asus 70 Euro Cashback Aktion Anzeige
Asus 70 Euro Cashback Aktion Asus 70 Euro Cashback Aktion

Xiaomi SU7: Leistungsstärkste Variante mit Heckspoiler und 800 km Reichweite

Chinesische Behörden erteilen Produktionsgenehmigung

Es wird bald einen neuen Mitbewerber im Automobil-Bereich geben: Xiaomi plant aktuell, in diesem Jahr mit der Produktion des ersten eigenen E-Autos zu beginnen. Nun hat Xiaomi die dafür notwendige Erlaubnis von den Behörden in Peking erhalten und erste Bilder veröffentlicht.

In Barcelona findet aktuell der MWC 2024 statt und Xiaomi ist dort unter anderem mit dem kommenden Xiaomi SU7 vertreten. Explizit gibt es dort den Xiaomi SU7 Max zu sehen, bei dem es sich um das Topmodell handelt. Die Version ist erkennbar an einem ausgefahrenen Spoiler auf der Heckklappe. Gezeigt wird das Fahrzeug mit einer auffallenden Sonderlackierung in Azurblau.

Inzwischen hat auch Xiaomi Gründer Lei Jun über Twitter ein spannendes Bild geteilt, auf dem einige Spezifikationen gelistet werden. Demnach soll das kommende Max-Modell eine Reichweite von 800 Kilometern aufweisen, wobei ein Top-Speed von 265 km/h erreicht werden kann. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h soll dabei in 2,78 Sekunden erfolgen. Der SU7 soll wiederum 668 Kilometer weit fahren können und maximal 210 km/h schnell werden.

Bilder: Lei Jun

Xiaomi erhält Erlaubnis für Bau von E-Autos

Im Februar 2023 gab es erste Gerüchte, laut denen Xiaomi kurz davor sei, eine Lizenz zum Bau von Elektroautos zu erhalten. Diese Lizenz ist notwendig, da die Bedingungen zur Produktion in China 2017 deutlich verschärft wurden. Seitdem haben nur äußert wenige Hersteller solche Genehmigungen erhalten. Damit möchte die chinesische Regierung die Fertigungskapazitäten regulieren, um eine Überproduktion zu vermeiden. Laut der Nachrichtenagentur Reuters hat jetzt auch Xiaomi die nötige Erlaubnis bekommen, um eigene Fahrzeuge zu bauen.

Aus dem Bericht geht außerdem hervor, dass die Produktion bereits im Dezember dieses Jahres starten soll. Das neue Werk wird in der chinesischen Hauptstadt Peking entstehen und den Bau von rund 200.000 Fahrzeugen pro Jahr erlauben. Jedoch soll der Xiaomi SU7 vorerst von Beijing Automotive Industry Holding Co. Ltd. und nicht direkt von Xiaomi produziert werden.

Abmessungen und Gewicht

Der Xiaomi SU7 präsentiert sich in Dimensionen von 4.997 × 1.963 × 1.455 Millimetern, kombiniert mit einem großzügigen Radstand von 3.000 Millimetern. Trotz seiner stattlichen Größe bringt der SU7 nur 1.980 Kilogramm auf die Waage, was für ein Elektrofahrzeug dieser Klasse nicht allzu viel ist. Der SU7 bietet zwei Radoptionen, 19 Zoll und 20 Zoll, mit Reifen der Größen 245/45 R19 bzw. 245/40 R20.

Xiaomi SU7 Felgengrößen
Bild: MIIT

Antrieb und Leistung

Xiaomi bietet beim SU7 zwei Motorvarianten an: Eine Heckantrieb-Version mit 220 kW und eine Allradversion mit einer maximalen Leistung von 495 kW, die sich aus zwei Motoren (220 kW + 275 kW) zusammensetzt. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h ist der SU7 nicht nur kraftvoll, sondern auch schnell. Der Elektromotor des Fahrzeugs, Modell TZ220XS000, stammt von United Automotive Electronics Co. Ltd., und das Fahrzeug bietet auch eine ETC-Funktion für automatisches Mautzahlen.

Für den Akku stellt Xiaomi zwei Optionen zur Verfügung. Ein preiswerteres Modell mit einem LFP-Akkupack von BYD und eine teurere Variante mit einem Nickel-Mangan-Cobalt-Akku von CATL. Die teurere Variante nennt sich Xiaomi SU7 Max, während das andere Modell den Namen Xiaomi SU7 Pro trägt – ein Basismodell namens SU7 wird es ebenfalls geben. Die genauen Reichweitenangaben und Kapazitäten stehen noch aus.

Zusätzliche Merkmale

Xiaomi zeigt zwei Versionen des Fahrzeugs, eine mit und eine ohne Lidar-Sensoren, die hinter der Windschutzscheibe installiert sind. Eine Kamera an der B-Säule des Fahrzeugs lässt zusätzlich auf eine Gesichtserkennungsfunktion zum Entriegeln schließen. Der SU7 wird in zwei Innenraumfarboptionen erhältlich sein, darunter sind Rot und Weiß.

Xiaomi SU7 Innenausstattung Farben
Bild: MIIT

300 Einheiten für Dezember geplant

Laut neuesten Informationen sollen noch in diesem Monat die ersten 300 Modelle vom Band laufen. Diese sind laut Quellen, die mit dem Thema bekannt sind, aber nicht für den Endkonsumenten gedacht. Stattdessen sollen die ersten 300 Fahrzeuge in Showrooms und Xiaomi Stores in China zur Schau gestellt werden.

Xiaomi-Chef Lei Jun hat bereits im März bestätigt, dass die Arbeiten am ersten eigenen Elektroauto gut vorankommen. Die ersten Fahrzeuge sollen schon in der ersten Jahreshälfte 2024 für Endkunden erhältlich sein. Dabei werden für die Autos wohl zwischen 100.000 und 300.000 Yuan fällig werden. Umgerechnet würden die Fahrzeuge also 14.000 bis 43.000 Euro kosten. Übrigens hat Rheinmetall den Fertigungsauftrag für 600.000 Dreiecksträger erhalten.

Ob Xiaomis E-Autos später auch außerhalb Chinas erhältlich sein werden, ist derzeit unbekannt.

Allround-PC Preisvergleich

Beitrag erstmals veröffentlicht am 25.08.2023

Mit * oder markierte Links sind „Affiliate-Links“. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi Redakteur

Seit 2021 schreibt er News und Artikel für Allround-PC und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Hardware-Komponenten. Inzwischen berichtet er aber auch über verschiedene Gadgets, Smartphones sowie Tablets und informiert als ehemaliger Umwelt­ingenieursstudent über Neuheiten im Bereich der PV-Technik.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^