OnePlus Nord 2T im Test: Performance Upgrade, Design Downgrade

Neuer Name, aber wenig Neues

Im vergangenen Jahr wurde mit dem OnePlus Nord 2 ein attraktives Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, welches selbst der eigenen Flaggschiff-Reihe Konkurrenz gemacht hat. Das neue OnePlus Nord 2T versucht nun ebenfalls ein solides Gesamtpaket zum günstigen Preis zu liefern, doch wie gut klappt das wirklich?

OnePlus hat das Nord 2T im Mai vorgestellt, zusammen mit dem Nord CE 2 Lite. Für unseren Test haben wir die größte Speicherausstattung mit 8+256GB in der Farbe Jade Fog erhalten, die zum Preis von 499 Euro UVP an den Start ging und mittlerweile für knapp 450 Euro zu haben ist. Alternativ steht noch eine kleinere Ausführung mit 6+128GB für 399 Euro UVP zur Verfügung, die im Handel etwa 365 Euro kostet. Damit konkurriert das Mittelklasse-Modell mit Smartphones wie dem Samsung Galaxy A53 5G oder zum Beispiel dem Oppo Find X5 Lite.

Der Lieferumfang umfasst neben dem OnePlus Nord 2T 5G ein 80-Watt-Ladegerät, ein USB-A-zu-USB-C-Kabel sowie eine durchsichtige Silikon-Schutzhülle. Ebenfalls enthalten sind ein SIM-Karten-Werkzeug für das Entfernen des Dual-SIM-Karten-Schachts sowie die Bedienungsanleitung und einige Aufkleber. Das Display verfügt ab Werk über eine vorinstallierte Kunststoff-Schutzfolie

Design & Verarbeitung

Während es auf der Vorderseite keine Unterschiede zum Vorgänger, dem OnePlus Nord2 (hier im Test) gibt, ergibt sich auf der Rückseite ein komplett neues Erscheinungsbild. Hier versucht man dem Kunden mittels eines ausgeklügelten Designs eine besonders leistungsstarke Kamera vorzugaukeln. Es scheint so, als ob OnePlus hier etwas am Flaggschiff-Modell, dem OnePlus 10 Pro (Test), anknüpfen möchte. Es stellt sich jedoch heraus, dass in den beiden überdimensionierten Kreisen nur ganz kleine Kameras verbaut sind, die dann noch nicht einmal symmetrisch angeordnet sind.

Das Smartphone gibt es in zwei unterschiedlichen Farbtönen: Jade Fog und Gray Shadow. Dabei ist Gray Shadow die einzige Farbe, die auf eine matte Beschaffenheit setzt. Wie auch beim Vorgänger ist die Vorder- und Rückseite aus Gorilla Glass 5 gefertigt. Der Rahmen besteht hingegen wieder aus Kunststoff.

Dadurch wirkt das OnePlus Nord 2T deutlich widerstandsfähiger und hochwertiger, als das bei vielen Konkurrenten etwa der Fall ist. Obwohl OnePlus auf eine offizielle IP-Zertifizierung verzichtet, verfügt das Nord 2T über Gummidichtungen an Öffnungen, wie z.B. dem SIM-Karten-Schacht. Im Fall der Fälle wird ein Regenschauer wohl kein Problem darstellen, bewusst ins Wasser solltet ihr das Smartphone aber nicht tauchen.

Ansonsten verfügt das OnePlus Nord 2T über das klassische Layout: Powerbutton rechts, Lautstärkewippe und OnePlus-typischer Alert-Slider links. Mit letzterem lässt sich das Gerät von „Stumm“ auf „Vibration“ oder „Laut“ schalten. Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos Unterstützung sind auch dieses Jahr wieder vorhanden. Die Klangqualität ist auf einem guten Niveau, aber auch nicht überragend.

Display

Auf der Vorderseite des OnePlus Nord 2T 5G sitzt ein 6,43 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von Full-HD+ (2.400 x 1080 Pixel). Die Helligkeit liegt bei maximal 700 Nits bei 20 Prozent APL (= Average Picture Level), mit vollständigem Weißanteil (100 % APL) ließen sich bis zu 520 Nits messen. Das sind so weit solide Werte, die das OnePlus Nord 2 jedoch auch schon mit sich brachte.

Darüber hinaus verfügt der Bildschirm über eine erhöhte Bildwiederholrate von 90 Hertz. Unterhalb des Displays sitzt ein optischer Fingerabdrucksensor, der das Gerät schnell und präzise entsperren kann. Im oberen Bereich versteckt sich eine 32 Megapixel Punch-Hole-Kamera.

Prozessor & Speicher

Unter der Haube werkelt erneut ein Chipsatz aus dem Hause MediaTek. Genauer gesagt handelt es sich dabei um den MediaTek Dimensity 1300. Der Chip im Nord 2T 5G kann wie auch sein Vorgänger mit einer Flaggschiff-ähnlichen Performance überzeugen. Gaming sowie die alltägliche Nutzung des Smartphones funktionieren flüssig und ohne weitere Auffälligkeiten.

Je nach Ausstattung stehen entweder 8 oder 12 GB LPPDR4X-Arbeitsspeicher sowie 128 oder 256 GB UFS-3.1-Massenspeicher zur Verfügung. Eine Speichererweiterung per MicroSD-Karte ist leider nicht möglich. Ansonsten unterstützt das Nord 2T Wi-Fi 6, NFC, Bluetooth 5.2 sowie den neuesten Mobilfunkstandard 5G.

Als Benutzeroberfläche dient OxygenOS 12.1, basierend auf Android 12. OnePlus verspricht, dass das Nord 2T mindestens zwei Jahre lang Software-Updates und drei Jahre lang Sicherheitspatches erhalten wird. Das bedeutet, dass das Smartphone auch für eine langfristige Nutzung gut geeignet ist. Samsung liegt mit vier Jahren OS-Updates und fünf Jahren Sicherheitspatches aber deutlich darüber, zum Beispiel beim Galaxy A53.

Akku & Laden

Nicht nur in Flaggschiff-Produkten wird ein leistungsstarker Akku und schnelles Laden erwartet, sondern auch in der Mittelklasse. Während sich viele Hersteller auf die Größe des Akkus konzentrieren, wird die Ladegeschwindigkeit hingegen meist vernachlässigt. Doch schon der 4.500 mAh große Akku des OnePlus Nord 2 ließ sich mit bis zu 65 Watt aufladen. Der identische Akku kann im Nord 2T nun sogar mit bis zu 80 Watt geladen werden. Eine vollständige Aufladung dauert damit knapp 25-27 Minuten.

Die Laufzeit bei eingeschaltetem Display und moderater Nutzung beträgt etwa fünf bis sechs Stunden. Im PCMark-Akkutest hielt das OnePlus Nord 2T 5G mit fixierten 300 nits Displayhelligkeit, 90 Hz Bildrate sowie aktiviertem GPS + WLAN für knapp 11 Stunden durch, bis die Restladung nur noch 20 Prozent betrug.

PCMark-Akkutest OnePlus Nord 2T 5G

Kamera & Beispielfotos

Beim Kamera-Setup im OnePlus Nord 2T handelt es sich tatsächlich um dieselben Sensoren wie im OnePlus Nord 2. Euch erwarten also eine 50 Megapixel Hauptkamera, eine 8 MP Ultraweitwinkelkamera sowie eine 2 MP Monochromkamera. Und wer hätte es gedacht, uns sind keine größeren Unterschiede bei der Fotoqualität zwischen den beiden Geräten aufgefallen.

Mit der Hauptkamera lassen sich im Allgemeinen recht gute Aufnahmen erstellen. Die Bilder sind detailreich, kontrastreich und satt. Bei eingeschalteter KI-Funktion sind die Bilder teilweise leicht übersättigt. Auch bei Nacht knipst die Hauptkamera recht ansehnliche Bilder. Der Nachtmodus lässt die „Szenerie“ über einen Zeitraum von etwa vier Sekunden belichten. Für Hobby-Fotografen gibt es hier sogar eine Stativ-Option.

In guten Lichtverhältnissen lassen sich auch mit der Ultraweitwinkelkamera vernünftige Bilder schießen. An den Bildrändern wird jedoch schnell klar, dass der Sensor etwas mehr Auflösung vertragen könnte. Wird es dann jedoch dunkler, verlieren die Aufnahmen immer weiter an Qualität.

Die 2 Megapixel Monochromkamera kann tatsächlich für Schwarz-Weiß-Aufnahmen genutzt werden. Der Sinn oder Nutzen einer solchen Kamera ist uns aber bis heute nicht ganz bewusst. Hier hätte OnePlus das Budget eher für eine qualitativ bessere Ultraweitwinkelkamera nutzen können.

Die 32-MP-Frontkamera knipst bei passenden Lichtbedingungen Selfies mit einer vernünftigen Qualität, doch teils können diese leicht übersättigt oder überbelichtet wirken. In einigen Fällen kann direkte Sonneneinstrahlung sogar dazu führen, dass die Bilder verwaschen erscheinen.

Fazit

Wie auch das normale OnePlus Nord 2 zählt das Nord 2T 5G zu einem echten Highlight in der Mittelklasse. Das Smartphone bietet eine vernünftige Performance zu einem attraktiven Preis. Besonders die Ladetechnologie und die Prozessorleistung stechen beim OnePlus Nord 2T heraus. Der 4.500 mAh große Akku sorgt zudem für gute Laufzeiten und reicht bei moderater Nutzung problemlos für einen Tag aus.

Um auch in Zukunft mit der Konkurrenz mithalten zu können, bedarf es jedoch einer verbesserten Kamera. Besonders der Ultraweitwinkel- und Monochrom-Sensor müssen im Nachfolger dringend überarbeitet oder komplett ersetzt werden. Mit der 50-Megapixel Hauptkamera hat man jedoch einen Sensor, mit dem sich gute Bilder erstellen lassen. Das Kamera-Design darf dann auch gerne überdacht werden. Hin und wieder ist weniger auch mal mehr.

Zum Preis ab ca. 370 Euro ist das OnePlus Nord 2T definitiv kein schlechtes Smartphone, doch der Wettbewerb in diesem Preisbereich ist hart. So bietet sich alternativ unter anderem ein Xiaomi 11T für unter 300 Euro an, dessen Pro-Variante mit etwas mehr Leistung und schnellerem Laden liegt bei knapp 420 Euro. Auch vom eigenen „Vorgänger“, dem OnePlus Nord 2, welches nur wenig Unterschiede aufweist, gibt es mit einem Preis von knapp 320 Euro ordentlich Druck.

Smartphones
Allround-PC.com Award
06/2022
OnePlus Nord 2T
Empfehlung

Pro

  • schickes AMOLED-Display mit 90 Hz
  • solide Performance und gute Akkulaufzeit
  • schnelles Aufladen mit 80 Watt
  • gute Hauptkamera
  • Stereo-Lautsprecher
  • gute Verarbeitung

Contra

  • keine Speichererweiterung per MicroSD-Karte möglich
  • Weitwinkelkamera eher „solala“
  • Monochromkamera überflüssig
  • kein (offizieller) Schutz vor Wasser und Staub

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst.
Max Jambor

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.