Google Pixel 6 Pro: Kommt die Gesichtserkennung doch noch?

Android12L Beta enthüllt erste Hinweise!
News Google  /  

Einer der größten Kritikpunkte des neuen Google Pixel 6 (Pro) ist der vergleichsweise langsame und teilweise unzuverlässige Fingerabdrucksensor. Auf eine komfortable Alternative, wie beispielsweise die Gesichtserkennung, verzichtet Google bei der sechsten Pixel-Generation jedoch – doch das könnte sich eventuell ändern. Im Code der Android 12L Beta sind Hinweise aufgetaucht, nach denen das Pixel 6 Pro eventuell doch noch den Face Unlock erhalten könnte.

Ihr erinnert euch möglicherweise noch an das Pixel 4, welches über den Soli-Sensor das Entsperren per Gesichtserkennung ermöglichte. Beim Pixel 5 entschied sich Google dann wieder für einen rückseitigen Fingerabdrucksensor und entfernte die Radar-Technik wieder aus dem Smartphone. Für das Google Pixel 6 (Pro) gab es im Laufe des Jahres immer wieder Gerüchte über die Rückkehr der Gesichtserkennung, wenn auch nicht in Verbindung mit einer eigenständigen Sensorik dafür. Schlussendlich hat das die komfortable Entsperrmethode (bisher) jedoch nicht auf die Smartphones geschafft.

Face Unlock: Nur experimentell oder doch als Feature Drop?

Erst Ende Oktober berichteten wir über Android 12L, eine für Tablets und im allgemeinen große Geräte optimierte Version des Google-Betriebssystems. So wie damals schon Android 3.0 Honeycomb, welches ausschließlich für Tablets entwickelt wurde, soll auch Android 12L eine angepasste Benutzeroberfläche erhalten, um größere Display effizienter nutzen zu können. Wie nun jedoch 9to5google berichtet, gibt eine erste Beta des neuen Betriebssystem interessante Hinweise für die Pixel 6 Smartphones preis. Demnach könnte „Face Unlock“ als Entsperrmethode zurückkommen.

Im Code der Einstellungs-App zeigen sich „modifizierte Textzeilen“, die unter anderem eine Authentifizierung mit dem Gesicht oder Fingerabdruck erwähnen. Auch die Kamera-App enthüllt Hinweise auf experimentelle Funktionen zur Gesichtsentsperrung. Allerdings lassen sich diese Codezeilen in der Android 12L Beta nur auf dem Google Pixel 6 Pro finden, in Verbindung mit dem Non-Pro Pixel 6 geben die gleichen Code-Dateien keine Anzeichen dafür.

Code der Einstellungs-App:

<string name=”biometric_settings_use_face_or_fingerprint_preference_summary”>Using face or fingerprint</string>

<string name=”biometric_settings_use_face_preference_summary”>Using face</string>

<string name=”biometric_settings_use_fingerprint_preference_summary”>Using fingerprint</string>

Code der Kamera-App:

com.google.pixel.experimental2021.faceAuthUseCases

com.google.pixel.experimental2021.faceAuthROIs

Allerdings handelt es sich natürlich um eine Beta, die nicht unbedingt auf finale Funktionen hindeuten muss. Vor allem könnte „experimental“ so gut wie alles bedeuten: Google lässt das Feature wieder verschwinden, Google testet es bei wenigen Nutzer*innen, Google rollt es für alle aus. Die Gesichtserkennung könnte also durchaus mit einem Feature Drop auf das Google Pixel 6 Pro kommen – eventuell aber auch nicht.

Warum sich der Suchmaschinengigant dabei nur auf das Pro-Modell fokussiert, ist noch unklar. Da beide Smartphones über keinen Soli-Sensor verfügen, würde die Gesichtserkennung sowieso nur auf die Frontkamera zurückgreifen können. Hier unterscheiden sich die beiden Pixel-Geräte lediglich im Sensor und dessen Auflösung. Lassen wir uns also überraschen, ob das Google Pixel 6 Pro (hier im Test) doch noch eine Gesichtserkennung erhält.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Leonardo Ziaja ... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.