Nvidia GeForce RTX 3070 Ti und RTX 3080 bekommen mehr Speicher

RTX 3080 Ti und RTX 3090 Ti als nächstes?
News Nvidia  /  

Erst vor Kurzem bestätigte Nvidia die Existenz einer RTX 2060 Neuauflage mit 12 GB RAM. Nun sollen wohl auch zwei weitere GPUs, die RTX 3070 Ti und 3080, mehr Speicher spendiert bekommen. Bestätigt wurde dies durch einen EEC-Eintrag mehrerer Gigabyte-Modelle.

Schon bald scheinen uns zwei weitere Ampere-Grafikkarten zu erwarten, welche durch mehr Videospeicher hervorstechen sollen. Genauer gesagt handelt es sich dabei höchstwahrscheinlich um die GeForce RTX 3070 Ti mit 16 GB und die GeForce RTX 3080 mit 12 GB Speicher. Dies geht zumindest aus einem Eintrag bei der Eurasian Economic Commission (EEC) hervor, in welchem entsprechende Gigabyte-Modelle gelistet wurden.

17. Dezember als Stichtag?

Demnach setzt die neue 12 GB Version der RTX 3080 auf den GA102-220, welcher das Speicherinterface auf 384 Bit aufstockt. Damit soll eine ähnliche Speicherverwaltung wie einst bei der GTX 970 umgangen und dadurch verursachte Leistungseinbußen verhindert werden. Auch die RTX 3070 Ti bekommt mit dem GA104-401 scheinbar einen neuen GPU-Chip spendiert, verändert wird dieser im Vergleich jedoch nicht. Die Anpassung der Speicheranbindung ist hier durch die einfache Verdopplung des Speichers nicht nötig.

Für die beiden Ampere-Karten schwebt derzeit der 17. Dezember als Veröffentlichungstag im Raum. Eine Angabe, die sich durchaus als wahr herausstellen könnte, stammte sie immerhin aus derselben Quelle wie der Start der GeForce RTX 2060 12 GB am 7. Dezember. Inwiefern die Grafikkarten jedoch tatsächlich verfügbar sein werden ist fraglich, da es sich auch bei der RTX 2060 Neuauflage eher um einen Paperlaunch handelte.

Zwei neue Ti-Modelle, Lovelace im Q4/22

Darüber hinaus ist derzeit von weiteren neuen Ampere-GPUs die Rede, welche das Portfolio erweitern sollen. Hierbei sprechen Gerüchte von einer RTX 3080 Ti sowie von einer RTX 3090 Ti und damit einer neuen Speerspitze der Nvidia-Karten. Im letzten Quartal des nächsten Jahres wird mit Lovelace zudem wahrscheinlich bereits die Nachfolger-Generation erscheinen. Zu hoffen ist, dass sich bis dato der Halbleitermarkt etwas beruhigt hat und mehr Menschen in den Genuss der neuen Grafikkarten kommen können.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Arian Krasniqi …ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Umweltingenieurswissenschaften.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.