OnePlus 11: Leak verrät Farben des neuen Smartphones

Wird das Kameraelement wieder rund?
News OnePlus  /  
Quelle: OnLeaks / SmartPrix

Das OnePlus 11 wird bereits Anfang 2023 erwartet, doch bereits vor einigen Wochen gab es die ersten Informationen zum Design und den vermeintlichen Spezifikationen des Smartphones. Nun ist ein weiterer Leak aufgetaucht, der Aufschluss über die Farben gibt.

In den vergangenen Jahren ist OnePlus hinsichtlich der Farben ein wenig eintöniger geworden. Bereits das OnePlus 9 Pro und das OnePlus 10 Pro sind fast ausschließlich in den Farben Schwarz und Grün auf den Markt gekommen. Das soll sich auch mit dem kommenden Flaggschiff-Smartphone nicht ändern. Dieses soll laut neuesten Informationen ausschließlich in Matt-Schwarz und einem glänzenden Grün verfügbar sein.

Abseits der leicht veränderten Spezifikationen behält OnePlus das grobe Design der OnePlus 10 Reihe bei. Einziger Unterschied wird der runde Kamerabuckel auf der Rückseite des Smartphones sein. Das erste und laut Aussage des OnePlus CEO letzte Gerät mit rundem Kamera-Design sollte eigentlich das OnePlus 7T gewesen sein. Offiziell bestätigt hat das Unternehmen bereits, dass im Inneren des One Plus 11 der neueste Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 Chip verbaut sein wird. Zur weiteren Ausstattung sollen ein 5.000 Milliamperestunden Akku, 128 oder 256 Gigabyte Speicher und ein 6,7 Zoll großes AMOLED Display gehören.

Konkrete Aussagen zum Preis oder dem Launch-Datum wurden bislang noch nicht getroffen. Wahrscheinlich ist jedoch, dass die Vorstellung wieder in zwei Phasen ablaufen wird. Das OnePlus 10 Pro wurde zu Beginn des Jahres zuerst in China veröffentlicht. Erst Monate später gab es das Smartphone dann auch in Deutschland zu kaufen. Angesichts der großen Ähnlichkeiten zum OnePlus 10T, ist es wahrscheinlich, dass sich der Preis auch dementsprechend orientieren wird.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Max Jambor

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert