Zendure SolarFlow Hyper Angebot Anzeige
Zendure SolarFlow Hyper Angebot Zendure SolarFlow Hyper Angebot

Samsung Exynos: Sind die Tage der AMD Xclipse GPU gezählt?

Exynos 2500 könnte mit GPU-Eigenentwicklung daherkommen

Der Exynos 2400 könnte der letzte Samsung Chip mit AMD Radeon GPU sein: Aktuell gibt es Gerüchte, laut denen Samsung die Partnerschaft mit AMD auflösen wird. Stattdessen sollen zukünftige Exynos Chips mit einer Eigenentwicklung ausgestattet werden.

Im Frühjahr 2022 ist mit dem Galaxy S22 (Test: S22 Ultra) das erste Samsung Smartphone erschienen, das über eine AMD Radeon Grafikeinheit verfügt. Der verbaute Exynos 2200 besitzt eine Xclips 920 GPU auf Basis der RDNA2 Grafikarchitektur, die einige interessante Features wie etwa Raytracing und Variabel Rate Shading (VRS) mit sich brachte. Allerdings überzeugte die Performance der GPU im Vergleich zur Konkurrenz nicht unbedingt. Immerhin konnte die Adreno 730 des Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 die Xclips 920 im 3DMark um bis zu 36 Prozent schlagen.

Der Exynos 2400, der Gerüchten zufolge im Galaxy S24 zum Einsatz kommen wird, soll ebenfalls über eine solche AMD GPU verfügen. Die Xclipse 940 soll einige Verbesserungen mit sich bringen, aber weiterhin auf RDNA2 basieren. Vermutlich wird die Grafikeinheit aber nicht mit der Adreno 750 des Snapdragon 8 Gen 3 mithalten können.

Samsung Galaxy S23 mit Snapdragon 8 Gen 2 Prozessor-Sample
Das Samsung Galaxy S23 mit Snapdragon 8 Gen 2 „for Galaxy“

Exynos ohne AMD GPU: Eigenlösung soll stattdessen herhalten

Nun sind erste Gerüchte aufgetaucht, laut denen Samsung die Kooperation mit AMD vollständig einstellen wird. Grund hierfür wird wohl die eher enttäuschende Performance der bisherigen Grafiklösungen sein. Demnach soll der potenzielle Exynos 2500 eine Custom-GPU nutzen, die von Samsung selbst entwickelt wurde. Entsprechende Gerüchte gibt es schon seit einiger Zeit, viele Informationen gibt es hierzu allerdings nicht.

Aktuell arbeitet Samsung daran, die Exynos-Plattform wieder im Flaggschiff-Segment zu etablieren. Bei der Galaxy S23-Serie (Test: S23 Ultra) hat der Hersteller erstmals seit langem auf den Einsatz des eigenen Exynos-Chips verzichtet. Stattdessen wurde das Smartphone global mit dem Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 „for Galaxy“ ausgeliefert. Zuletzt wurde mit dem Galaxy S23 FE ein neues Modell mit Exynos 2200 vorgestellt.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * oder markierte Links sind „Affiliate-Links“. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi Redakteur

Seit 2021 schreibt er News und Artikel für Allround-PC und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Hardware-Komponenten. Inzwischen berichtet er aber auch über verschiedene Gadgets, Smartphones sowie Tablets und informiert als ehemaliger Umwelt­ingenieursstudent über Neuheiten im Bereich der PV-Technik.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^