.T39428 Anzeige
.T39428 .T39428

OneXPlayer X1: Intel-Core-Ultra-Handheld startet ab 859 Dollar

3-in-1-Design

Der OneXPlayer X1 ist ein neuer Gaming-Handheld, der alternativ als Tablet oder Mini-Laptop dienen kann. Ausgestattet mit Intels neuestem Core Ultra kombiniert er neueste Technik mit 3-in-1-Flexibilität. Es ist der erste Handheld, der auf Meteor Lake basiert.

OneXPlayer, ein bekannter Hersteller im Bereich der Mini-PCs und Handhelds, hat kürzlich die Einführung des OneXPlayer X1 angekündigt. Es ist ein Gaming-Handheld, der mit einer neuen Intel Core Ultra CPU (Meteor-Lake-Serie) ausgestattet ist. Das X1-Modell stellt eine interessante Neuerung in der Welt der mobilen Spielekonsolen dar, da es sich nicht nur als leistungsstarkes Gaming-Tool, sondern auch als vielseitiges Gerät für andere Anwendungen präsentiert. Zur CES wurde übrigens Konkurrenz in Form des MSI Claw gezeigt, ebenso mit Meteor Lake.

Zwei Wochen nach den ersten Informationen zum OneXPlayer X1 hat der Hersteller nun weitere Informationen zu seinem neuen Topmodell preisgegeben. Bei einem Launch-Event in China wurden die verschiedenen Konfigurationen des X1 präsentiert, die 16 GB bis 64 GB LPDDR5X-RAM und 1 TB bis 4 TB SSD-Speicher (M.2-2280) umfassen. Die Preise für diese Modelle reichen von 859 USD für die Basiskonfiguration bis hin zu 2.049 USD für das Spitzenmodell mit zusätzlicher OneXGPU.

OneXPlayer X1 Preise Indiegogo
Bild: OneXPlayer

Die Kampagne auf Indiegogo soll am 23. Januar um 17 Uhr starten, was Interessenten ermöglicht, von den angebotenen Frühbucherrabatten zu profitieren. Neben dem Gerät gibt es in den ersten 72 Stunden eine vorinstallierte Schutzfolie, eine Schutztasche, Controller, einen Standfuß und ein magnetisches Keyboard dazu. Nach 72 Stunden sind der Handheld, Controller, eine Schutzfolie und der Standfuß enthalten.

Das auffälligste Merkmal des OneXPlayer X1 ist sein 10,95 Zoll großes QHD-Display (2.560 × 1.600), das eine Bildwiederholrate von 120 Hertz bietet. Unter der Haube arbeitet ein Intel Core Ultra 7 125H oder 155H mit integrierter Intel-Arc-iGPU, was genügend Leistung für eine Vielzahl von Spielen verspricht, sowohl für ältere Titel als auch für Neuerscheinungen.

Eine Besonderheit des OneXPlayer X1 ist die Möglichkeit, ihn per Oculink mit einer externen Grafikkarte zu verbinden, um die Grafikleistung weiter zu steigern. Dies wurde in einem Demonstrationsvideo mit der OneXGPU gezeigt, in dem das Gerät Cyberpunk 2077 flüssig mit mittleren Grafikeinstellungen darstellt. Des Weiteren bietet das Gerät eine magnetische Tastaturhülle mit integriertem Trackpad, die es in einen Mini-Laptop umwandelt.

Im Vergleich zu anderen Gaming-Handhelds auf dem Markt, wie dem Asus ROG Ally (Test) oder Valve Steam Deck, sticht der OneXPlayer X1 durch sein großes Display und das 3-in-1-Design hervor – auch durch den Intel-Prozessor unterscheidet er sich von den AMD-basierten Konkurrenten.

OneXPlayer X1 Handheld Specs-Tabelle
Bild: OneXPlayer
Allround-PC Preisvergleich

Beitrag erstmals veröffentlicht am 05.01.2024

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen
Foto von Tim Metzger Tim Metzger

… schreibt seit 2020 für Allround-PC zu Technik aller Art und hat schon in jedem Ressort Artikel verfasst. Abseits des Redakteur-Jobs studiert Tim Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^