Oppo Find X3: neue Smartphone-Serie wird am 11. März präsentiert

Nicht mehr lange warten, dann kommen Find X3 Lite, Neo und Pro! 1 Min. lesen
News oppo  / Leonardo Ziaja

Unter dem Motto #FarbeNeuErleben wird Oppo am 11. März die neue Find X3 Serie vorstellen und somit das neue Flaggschiff für dieses Jahr präsentieren. Insgesamt soll es rund drei neue Smartphones geben, ähnlich zur letztjährigen Find X2 Serie. Wir haben euch die wichtigsten Details nochmal kompakt zusammengefasst.

Bereits im Vorfeld gab es einige Leaks zu den neuen Geräten. So wird Oppo neben dem Find X3 Pro auch wieder ein Find X3 Neo und Find X3 Lite präsentieren. Besonders das Pro-Modell sticht durch das spannende Design auf der Rückseite hervor. Statt der klassischen Kamera-Bump, die besonders im letzten Jahr oftmals quadratisch geformt war, hat sich Oppo nun für eine deutlich elegantere Lösung entschieden. Ein weiteres Highlight soll das neue „Full-Path Color Management System“ sein, mit dem Oppo die Farbtreue auf ein neues Level schieben möchte. Hierfür sollen Bild- und Videoinhalte komplett in 10-Bit Farbtiefe verarbeitet werden, was die Anzahl der Farben von 16,8 Millionen auf über 1 Milliarde erhöht. Einer der Vorteile davon sind deutlich sanftere Farbübergänge, auch in Verbindung mit HDR-Aufnahmen.


Das Neo- und Lite-Modell dagegen basieren, sowohl technologisch als auch äußerlich, auf den neusten Varianten der Reno-Serie. Diese wurden in Asien bereits vorgestellt und kommen hierzulande, sollten die Gerüchte stimmen, in der Find X3 Serie auf den Markt. Hier gibt es einen ersten Vorgeschmack zum Reno 5 (Pro) sowie Reno 5 Pro+. Auch zu den Preisen gibt es schon erste Infos, so soll das Find X3 Pro beispielsweise für 1.149 Euro UVP starten. Die Vorstellung könnt ihr online auf dem YouTube-Kanal von Oppo live mitverfolgen, schaltet dazu einfach hier am 11. März um 12:30 Uhr ein: www.youtu.be/vTveTrhyqIM


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.