.K87303 Anzeige
.K87303 .K87303

OnePlus Open: Vorstellung findet am 19. Oktober statt

Renderbilder basierend auf Prototypen
OnePlus

Erste Renderbilder zeigen das Design des OnePlus V Fold. Das erste Foldable des Herstellers ist mit einer großen Hasselblad-Kamera und einem ebenso großen Cover-Display ausgestattet.

Zum Mobile World Congress 2023 kündigte OnePlus offiziell an, dieses Jahr ein eigenes Foldable auf den Markt bringen zu wollen. Das Gerät soll OnePlus-Präsident Kinder Liu zufolge ein Flaggschiff-Modell mit Design und mechanischer Technologie auf Spitzenniveau werden. Als mögliche Namen stehen OnePlus Fold oder OnePlus V Fold im Raum.

Doch kein Oppo Find N2-Rebrand: Erste Bilder des OnePlus-Foldables

Die Seite Smartprix hat nun vom Brancheninsider OnLeaks Renderbilder erhalten, die das Design des OnePlus V Fold zeigen sollen. Angeblich basieren die Bilder auf einem Prototypen in der finalen Testphase, der also dem finalen Produkt sehr nahe kommen soll.

Das gezeigte Gerät ist mit einer Rückseite aus schwarzem Kunstleder versehen, in die das große, kreisrunde Kameramodul mit drei Kameralinsen eingelassen ist. Das Modul trägt einen großen Hasselblad-Schriftzug, außerdem ist eine Periskop-Kamera zu sehen, mit der besonders große optische Zoom-Stufen möglich sind.

Bild: Smartprix / OnLeaks

Die gegenüberliegende Außenseite ist mit einem großen Bildschirm mit sehr schmalen Rändern bedeckt. Eine Selfie-Kamera ist mittig am oberen Rand dieses Cover-Displays platziert, eine zweite befindet sich in der Ecke des ausgeklappten Haupt-Displays. Zwei weitere Details, die aus den Bildern und Angaben von Smartprix hervorgehen, sind der Benachrichtigungs-Slider sowie eine Power-Taste mit integriertem Fingerabdrucksensor.

Bild: Smartprix / OnLeaks

Ebenfalls von inoffizieller Seite her ist bereits letzten Monat der erwartete Launch-Zeitraum durchgesickert. Unser Kollege Max Jambor hat aus seinen Quellen erfahren, dass das OnePlus V Fold bereits im August dieses Jahres auf den Markt kommen soll. Bleibt nur die Frage, auf welchem Markt das Gerät erhältlich sein wird. Denn durch den Patentstreit mit Nokia musste OnePlus den Verkauf seiner Produkte in Deutschland vorübergehend einstellen. Bis die Unternehmen zu einer Einigung kommen, ist ein OnePlus-Foldable im deutschen Markt also unwahrscheinlich.

Update [29.05.2023]: Technische Spezifikationen

Es gibt neue Informationen zum OnePlus Foldable, die von der Webseite MySmartPrice veröffentlicht wurden. Demnach kommt hier ein Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 zum Einsatz, dem 16 GB Arbeitsspeicher und 256 GB interner Speicher zur Seite stehen. Dazu scheint es einen 4.800 mAh starken Akku zu geben, der mit bis zu 100 Watt geladen werden kann. Laut dem Bericht wird allerdings „nur“ ein 67 Watt Charger dem Lieferumfang beiliegen. Hieran dürfen sich manchen Hersteller trotzdem ein Beispiel nehmen.

Auf der Außenseite wird es wohl ein 6,3 Zoll großes AMOLED-Display mit einer 120 Hz schnellen Bildwiederholrate geben. Das innenliegende AMOLED-Display wird wiederum 7,8 Zoll messen und mit einer 2K-Auflösung aufwarten. Im Vergleich zum Galaxy Z Fold 4 dürfte das OnePlus Fold somit etwas größer ausfallen.

Kamera-seitig wird ein Triple-Kamera-Setup erwarteten, dessen Hauptkamera und Ultraweitwinkel mit 48 MP auflösen. Daneben wird es offenbar eine 64 MP Telefoto-Linse geben, deren maximale Zoom-Stufe derzeit unbekannt ist. Die Selfie-Cam im Inneren löst außerdem mit 20 MP auf, die außenliegende mit 32 MP.

Update [06.07.2023]: So heißt das Foldable

Wieder einmal gibt es neue Informationen zum ersten faltbaren Smartphone von OnePlus. Nachdem zuerst vermutet wurde, dass das Smartphone den einfachen Namen „OnePlus Fold“ tragen würde, kamen schnell auch Gerüchte zum Namen „OnePlus V Fold“ auf. Laut uns mitgeteilten Informationen lautet der finale Name des ersten Foldable des Unternehmens jedoch „OnePlus Open“. Das kann auch durch einen Eintrag beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum bestätigt werden.

Weitere Namen, die das Unternehmen hat patentieren lassen sind „OnePlus Peak„, „OnePlus Wing„, „OnePlus Prime“ oder auch „OnePlus Edge„. Mit dem Namen OnePlus Open fährt OnePlus die genau entgegengesetzte Richtung zu vielen Konkurrenten, die ihr Smartphone „zusammenfalten“ (Fold) und nicht „öffnen“.

Update [26.07.2023]: OnePlus bestätigt Namen

OnePlus hat mit einem Tweet indirekt den Namen des eigenen Foldables bestätigt. Der Satz „We OPEN when others FOLD“ weist ziemlich klar auf den Namen OnePlus Open hin. Interessant ist auch der Zeitpunkt des Tweets, denn Samsung hat in diesem Moment das neue Galaxy Z Fold 5 und Flip 5 angekündigt.

Update [05.08.2023]: Neue Bilder sollen finales Design zeigen

Vor mehr als einem Monat wurden die ersten Renderbilder des OnePlus-Foldable, liebevoll Open genannt, enthüllt. Nun meldet sich der bekannte französische Leaker OnLeaks erneut und zeigt ein Update des Designs, das angeblich auf dem finalen Prototyp basiert. Obwohl das generelle Erscheinungsbild gleich bleibt, gibt es einige subtile Veränderungen. So erinnert das Seitenverhältnis jetzt weniger an die Produkte von Samsungs Galaxy Z Fold-Serie, sondern eher an das OPPO Find N2. Zudem wurde das Kameradesign überarbeitet, sodass es auf den neuesten Bildern noch größer und massiver erscheint. Auf der Innenseite des Geräts gibt es ebenfalls Änderungen. Die Frontkamera, die auf den ersten Rendern in der oberen linken Ecke des faltbaren Displays zu sehen war, hat nun ihren Platz in die obere rechte Ecke gewechselt.

Bild: OnLeaks x Smartprix
Bild: OnLeaks x Smartprix

Update [20.09.2023]: Launch-Datum durchgesickert

Das OnePlus Open ist eines der lang erwarteten faltbaren Smartphones in den vergangenen Monaten gewesen. Nachdem die Vorstellung aus unbekannten Gründen vorerst verschoben wurde, steht jetzt ein neuer Termin fest. Unser Kollege Max Jambor hat exklusiv erfahren, dass das erste faltbare Smartphone des Unternehmens am 19. Oktober 2023 offiziell vorgestellt werden soll. Der offizielle Verkaufsstart soll nur wenige Tage später stattfinden.

Quellen
Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts der Eingabe- und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^