Seasonic Angebot zu computex Anzeige
Seasonic Angebot zu computex Seasonic Angebot zu computex

PS5 Pro Preis & Specs geleakt: KI-Upscaling soll 4K-Gaming mit 120 FPS möglich machen

Was wissen wir bisher über das Mid-Gen-Upgrade?

Ein Hardware-Hersteller erwähnt während einer Pressekonferenz plötzlich neue Versionen der aktuellen Konsolengeneration, darunter neue Xbox Series S- und X-Modelle sowie eine Playstation 5 Pro. Letztere soll eine Leistung auf dem Niveau der kommenden Radeon RX 7800 XT vorweisen. Doch was wissen wir bisher über die Playstation 5 Pro?

Ausgerechnet Microsoft bestätigt PS 5 Pro Mid-Gen-Upgrade

In der letzten Konsolengeneration haben Sony und Microsoft erstmals Pro-Versionen der bestehenden Konsolen auf den Markt gebracht. Dieses Mid-Gen-Upgrade nutze eine modernere Hardware-Grundlage und brachte zeitgleich deutlich mehr Leistung sich. Entwickler konnten die zusätzliche Leistung etwa für höhere Auflösungen oder für grafische Verbesserungen nutzen. Auch die aktuelle Konsolengeneration wird wohl um eine leistungsfähigere Zwischengeneration ergänzt. Zumindest verdichten sich derzeit die Gerüchte rund um die Playstation 5 Pro.

Im Prozess von Microsoft zur Übernahme von Activision Blizzard hat der Xbox-Hersteller in den Verhandlungen brisante Information über die Playstation 5 Pro von Sony „ausgeplaudert“. Microsoft zufolge soll Sony „weitere differenzierte Pro- und Slim-Modelle in der nahen Zukunft“ planen. Am Rande gab es dabei auch erste Vermutungen zur nächsten Konsolengeneration in Form der Playstation 6.

Sony Playstation 5 Slim Digital Edition und Disc
Die Playstation 5 Slim ist bereits offiziell (Bild: Sony)

Wie die Webseite keytogaming.com zudem durch den Playstation-Insider Tom Henderson und andere Quellen erfahren haben möchte, soll Sony unter dem Codenamen „Trinity“ an einer neuen Spielekonsole arbeiten, die 2024 als PlayStation 5 Pro auf den Markt kommen soll. Wie bereits in der Vergangenheit bleibt Sony dabei sogar dem Matrix-Universum treu, nachdem die originale PlayStation 5 als „Neo“ entwickelt wurde.

Diese Specs der neuen PS5 Pro können wir erwarten

Bereits frühere Gerüchte berichteten von einer deutlich gesteigerten Performance der PS5 Pro gegenüber dem Standardmodell. So soll sich die Grafikleistung verdoppeln und die Raytracing-Performance sogar um das 2,5-fache steigern. Der Hersteller TCL (via X) gibt etwa an, die neuen Konsolen werden Rendering-Aufgaben in 4K- und Ausgabe in 8K-Auflösung bewältigen können.

Mit einer neuen Custom-APU aus dem Hause AMD will Sony der neuen Spielekonsole ein ordentliches Leistungsupgrade spendieren. Der Prozessor soll erneut acht Zen 2 Kerne samt SMT bieten, wobei der Takt auf 3,85 GHz ansteigen könnte. Damit würden die einzelnen Kerne rund 900 MHz schneller takten als in der regulären Playstation 5 (Slim).

Sony PS5 Platine AMD SoC Bild
PS5-Platine mit AMD-SoC in der Mitte. (Bild: PlayStation YouTube)

RDNA3 GPU mit deutlichem Raytracing-Upgrade

Deutlich spannender als der CPU-Part ist die neue GPU. Glaubt man den Gerüchten, dann wird der neue Grafikchip von 36 auf 60 Compute Units anwachsen. Somit würde die GPU über rund 3.840 Sondereinheiten verfügen, die offenbar mit bis zu 2,35 GHz takten dürfen. Die FP32 Leistung soll bei 33,5 TFLOPs liegen. Dazu wird es wohl ein Upgrade von RDNA2 auf RDNA3 geben. Insgesamt entsprechen die Spezifikationen der GPU ungefähr der AMD Radeon RX 7800 XT.

45 % höhere Renderleistung

Theoretisch könnte der neue „Viola“ SoC eine rund 65 Prozent höhere Leistung erzielen. Laut einem Bericht von The Verge soll die tatsächliche Leistungssteigerung bei 45 Prozent liegen. Zudem soll es einen deutlich größeren Fokus auf die Raytracing-Leistung geben. Die neue GPU soll auch schon Verbesserungen der RDNA4-Architektur erhalten.

Explizit ist die Rede von dedizierter Hardware für BVH-Beschleunigung. Zusätzlich soll die GPU, ähnlich wie Nvidias Ada Lovelace Architektur, von Thread Reordering profitieren. Letztlich soll die Raytracing-Leistung im Vergleich zur regulären PS5 zwischen 100 und 300 Prozent höher ausfallen. Die Leistungssteigerung hängt dabei natürlich von der jeweiligen Anwendung ab.

Technische Daten im Vergleich: AMD Radeon RX 7700 XT vs AMD Radeon RX 7800 XT
Spezifikationen der RX 7800 XT (Bild: AMD)

Dedizierter Chip für KI-Upscaling

Laut dem zumeist gut informierten Insider Jeff Grubb entwickelt Sony außerdem eine proprietäre Upscaling-Technologie, die einen ähnlichen Funktionsumfang wie Nvidias Deep Learning Super Sampling bieten soll. Durch diese Technik sollte es möglich werden, Spiele in deutlich geringerem Auflösungen zu berechnen und anschließend per KI hochzuskalieren. Zudem könnte jedes zweite Einzelbild per KI generiert werden, was wertvolle GPU-Leistung einsparen würde. Laut dem YouTuber Moore’s Law is Dead sollen Spiele dank dieser Technologie in 4K-Auflösung mit 120 FPS ausgegeben werden.

Die Playstation 5 Pro wird wohl über einen dedizierten Chip mit 300 TOPS verfügen, auf dem die notwendigen KI-Berechnungen ausgeführt werden. Dabei soll der Chip auf der XDNA2 NPU von AMD basieren. Entsprechend können diese Features nicht per Software-Update auf der normale PS5 nachgereicht werden. Sony ist allerdings nicht der einzige Hersteller, der eine entsprechende Technologie implementieren möchte. Auch die Nintendo Switch 2 wird voraussichtlich DLSS 3.5 Ray Reconstruction beherrschen.

Weiterhin mit 16 Gigabyte Systemspeicher

Dem neuen Chip sollen 16 Gigabyte GDDR6-Systemspeicher zur Seite stehen, der über ein 576 GB/s schnelles Speicherinterface angebunden sein soll. Zusätzlich wird es aber einen 2 bis 4 Gigabyte großen DDR5-Arbeitsspeicher geben, der für das Betriebssystem reserviert ist. Effektiv hätte die Playstation 5 Pro mehr freien Speicher zur Verfügung, der von Spielen genutzt werden kann. Die SSD soll weiterhin 1 TB groß sein.

Wann erscheint die Playstation 5 Pro?

Ein Release der Sony Playstation 5 Pro ist wohl für November 2024 geplant, während erste Entwickler-Kits schon kommenden Herbst an Spielentwickler und große Studios ausgeliefert werden sollen. Es wird also noch etwas Zeit verstreichen, bis die neue Zwischengeneration erscheinen wird. Entsprechend ist noch nicht genau klar, wie viel die Konsole kosten wird.

Der Leaker Moore’s Law is Dead hat in einem kürzlich veröffentlichten Video gesagt, dass die PS5 Pro Digital Edition zu einem Preis ab 499 US-Dollar auf den Markt kommen soll Zum Vergleich: Die Playstation 5 Disc-Version hat eine UVP von 549 Euro, die Playstation 4 Pro ging damals wiederum für 399 Euro an den Start. Spiele, die für das Pro-Modell optimiert sind, sollen offenbar durch ein „PS5 pro Enhanced“ Logo gekennzeichnet werden.

YouTuber „Moore’s Law Is Dead“ berichtet über die PS5 Pro Specs
Allround-PC Preisvergleich

Beitrag erstmals veröffentlicht am 27.05.2022

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Redakteur Robin im grünen Pulli Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts der Eingabe- und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^