PlayStation 5: Sony kündigt letztes Event vor Launch an

"One more look" 2 Min. lesen
News  / Benjamin Lucks
Bild: Sony

Sony überrascht vor dem endgültigen Launch der PlayStation 5 mit der Ankündigung eines letzten Live-Events. Dabei will der Elektronikkonzern ein letztes Mal einen Blick auf die neuen Spiele der heiß erwarteten Next-Gen-Konsole gewähren. Aber wird Sony im Live-Stream am 16. September auch endlich den Preis sowie das Release-Datum nennen?

Die Gerüchtephase rund um Sonys nächste Konsole neigt sich dem Ende zu. Die PlayStation 5 wird voraussichtlich im Herbst in den Handel kommen und steht damit in direkter Konkurrenz zur Microsoft Series X. Microsoft wird neben der leistungsstarken Next-Gen-Konsole auch eine kleinere Version namens Series S auf den Markt bringen. Nach vielen Gerüchten bestätigte das Unternehmen aus Cupertino das kürzlich per Twitter. Während Microsoft schon Preise von 299 US-Dollar bis 499 US-Dollar kommuniziert, hielt sich Sony bislang bedeckt.


Sony-Fans setzen ihre Hoffnung nun auf das Live-Event am 16. September 2020, das den Titel PlayStation 5 Showcase trägt. Per Twitch und YouTube könnt ihr um 10 Uhr deutscher Zeit einen letzten Blick auf die neuen PS5-Spiele bekommen. Das Event soll laut Sony-Blog rund 40 Minuten dauern, doch von Informationen über die Hardware oder den Preis der neuen Konsole ist bislang nicht die Rede. Dennoch löste die Ankündigung im PlayStation 5-Reddit und in den Kommentaren unter dem Blog-Eintrag eine Welle der Euphorie aus.

Das ist bisher über die PlayStation 5 bekannt

Da das Event Sonys letzte Gelegenheit zu sein scheint, über die Preise der beiden PS5-Versionen zu reden, sind derartige Infos aber recht wahrscheinlich. Dass die PS5 in einer Standard-Version mit Laufwerk und in einer „Digtal Only“-Version erscheinen wird, ist bereits seit einiger Zeit klar. Auch Details zum DualSense-Controller, der jeder PS5 beiliegen wird, sind bereits offiziell. Unter anderem wird der Controller einen größeren Akku bekommen und in seinen Triggern über Motoren verfügen, die verschiedene Widerstände simulieren können.

Auch einige Spiele der PS5 kündigte Sony bereits an und verriet, dass in der Konsole NVMe-SSDs mit Übertragungsraten von bis zu 5,5 Gigabyte pro Sekunde zum Einsatz kommen. Hierdurch könnten Ladezeiten besonders gering ausfallen und der Wechsel zwischen verschiedenen Spielen besonders nahtlos funktionieren. Insgesamt wird das Ende des Jahres für Gamer spannend. Denn sowohl Sony als auch Microsoft scheinen zwei leistungsstarke Spielekonsolen auf den Markt zu bringen. Zusammen mit dem Verkaufsstart von Nvidias neuen RTX 3000-Grafikkarten und AMDs Zen 3-Serie solltet ihr Ende des Jahres Tief in die Taschen greifen können.



Quelle : Sony


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.