Pixel 7: Google enthüllt weiteren Details und zeigt das Design

Mehr vom Gleichen?
News Google  / Robin Cromberg
Bild: Google

Renderbilder und erste Leaks zum Pixel 7 und Pixel 7 Pro verraten: Allzu viel scheint sich zumindest optisch im Vergleich zum Vorgänger nicht zu ändern. Auf technischer Seite ist dagegen mit Verbesserungen zu rechnen, denn beide Geräte sollen die nächste Generation des Tensor-Chips verwenden.

Update vom 11. Mai 2022

Überraschenderweise hat Google auf der heutigen I/O-Entwicklerkonferenz in der ersten Keynote eigene Teaser zum kommenden Pixel 7 (Pro) veröffentlicht. Das Design wird tatsächlich auf dem aktuellen Pixel 6 (Pro) basieren, allerdings gibt es eine feine Änderung: Das Kameraband erhält keine durchgehende Abdeckung aus Glas, sondern wird aus Metall bestehen. Google wird hierfür das gesamte Gehäuse aus recyceltem Aluminium fertigen.

Wie Rick Osterloh, SVP Devices & Services bei Google, bekannt gab, soll vor allem das kommende Pro-Modell einen neuen Standard für Fotografie setzen. Dazu kommt in beide Google Pixel 7 Smartphones die nächste Generation des hauseigenen Tensor SoC. Ein Launch ist für Herbst geplant, ein genaues Datum gibt es aktuell jedoch noch nicht.

Ursprünglicher Beitrag vom 28. Februar 2022

Die Informationen zu den Pixel-Generationen überschneiden sich: Das Pixel 6a, der neueste Ableger von Googles Budget-Smartphonereihe, soll noch im Frühjahr 2022 erscheinen, allem Anschein nach im Mai. Während Google den Abschluss der sechsten Pixelgeneration vorbereitet, trudeln jedoch bereits die ersten Informationen zu deren Nachfolgern ein.

Zweite Generation Tensor-Chips und altes Design

Bereits vergangenes Jahr wurde bekannt, dass die Arbeiten an der zweiten Generation des in Kooperation mit Samsung entwickelten Tensor-SoCs bereits begonnen hätten. Dieser als GS201 bezeichnete Chip soll im Pixel 7 eingesetzt werden, Google wird also erneut auf Qualcomm-Chips verzichten. Die weiteren Informationen zur nächsten Pixel-Generation sind vor allem neuesten Leaks von CAD-Daten zu entnehmen.

BIld: OnLeaks / Carhpus

Da die Bilder auf Konzeptzeichnungen basieren sollen, dürfte das finale Produkt nicht allzu sehr von den Renderbildern abweichen. Auf den ersten Blick ist die enge Verwandtschaft zum Pixel 6 (Pro) nicht zu übersehen, der markante Kamerabuckel der aktuellen Generation wird also beibehalten. Zusammen mit den Bildern wurden auch erste Details zu Displaygröße und Kamera geleakt.

So soll das Pixel 7 Standardmodell einen 6,2 Zoll bis 6,4 Zoll großen Bildschirm verwenden, womit er genauso groß oder sogar minimal kleiner als der des Pixel 6 wäre. Die Abmessungen sollen 155.6 x 73.1 x 8.7mm (bzw. mit Kamerabuckel 11,44mm) betragen. Auf der Rückseite kommt wieder eine Dual-Kamera, auf der Vorderseite wieder eine Punch-Hole Frontkamera zum Einsatz.

BIld: OnLeaks / Smartprix

Ähnliches gilt für das Flaggschiff-Modell: Auch das Pixel 7 Pro scheint nicht über die Dimensionen des direkten Vorgängers hinauszuwachsen. Smartprix gibt die ungefähren Abmessungen mit 163 × 76,6 × 8,7mm und die Displaygröße mit 6,7 bis 6,8 Zoll an – also genauso groß wie beim Pixel 6 Pro.

BIld: OnLeaks / Smartprix

Das Kameramodul des Pixel 7 Pro ist wieder mit drei Kameras bestückt, vorne zeigt sich ebenfalls eine Punch-Hole Frontkamera. Zu den Spezifikationen der Kameras beider Modelle lassen sich anhand der Renderbilder jedoch noch keine Schlüsse ziehen. Die Pixel 7 Serie soll bisherigen Informationen und Gerüchten zufolge im Oktober 2022 vorgestellt werden, bis dahin bleibt also noch viel Zeit zum Durchsickern weiterer Leaks.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.