Google Pixel Watch: Kleines Display im großen Gehäuse?

Smartwatch-Start in Kürze
News Google  / Jonathan Kemper
Bild: Google

Google hat mit der Pixel Watch die erste, eigene Smartwatch offiziell angekündigt. Am 6. Oktober wird der Hersteller sie neben dem Pixel 7 (Pro) offiziell präsentieren. Inzwischen gibt es bereits einige Leaks zur Pixel Watch, doch kurz vor dem Launch sind Promobilder und ein Promovideo aufgetaucht.

Update vom 5. Oktober:

Der Twitter-Nutzer Chris Carley hat eine interessante Grafik geteilt, worauf die Display-Größen verschiedener Smartwatch-Modelle verglichen werden. Hierbei fällt besonders ins Auge, dass die Google Pixel Watch ein vergleichsweise kleines Display besitzt. Mit 1,2 Zoll fällt der Bildschirm rund 0,2 Zoll kleiner aus als bei der durchschnittlichen Smartwatch.

Allerdings darf man deswegen keine allzu kleine Uhr erwarten: Die dicken Ränder sorgen dafür, dass das Google-Modell trotz allem auf einen Durchmesser von 41 mm kommt. Damit ist die Pixel Watch ebenfalls etwas größer als die Galaxy Watch 5 (Test: Watch 5 Pro), welche ein ähnlich großes Display besitzt.

Update vom 3. Oktober

Der Twitter-Leaker SnoopyTech hat nun auch ein offizielles Promovideo zur Smartwatch vorab geteilt. Neben den kürzlich auf Bildern ersichtlichen Silikon- und Stoffarmbändern sollen dem Leaker zufolge im Winter noch Metallarmbänder für die Pixel Watch folgen.

Update vom 1. Oktober

Wenige Tage vor dem Pixel-Event ist neues Promomaterial zur Google Pixel Watch aufgetaucht. Der Leaker Steve Hemmerstoffer hat die Bilder gemeinsam mit Slashleaks veröffentlicht und zusätzlich einige Details offenbart. Vorwiegend zeigen die Bilder die verschiedenen Armbänder und Farben der Smartwatch.

Laut Hemmerstoffer wird die Pixel Watch bis zu 50 Metern Tiefe wasserdicht und zusätzlich durch Gorilla Glass geschützt sein. Neben Schlaf-Tracking und Pulsüberwachung bietet sie auch eine EKG-Funktion und einen Notfallmodus. Schnelles Pairing mit Pixel Buds soll sie ebenfalls unterstützen und ein sechsmonatiges Abonnement von Fitbit Premium sei inkludiert.

Update vom 26. September 2022:

Auf Reddit ist kürzlich ein Bild aufgetaucht, auf dem die angebliche Retail-Verpackung der Google Pixel Watch ersichtlich ist. Das gesichtete Exemplar soll aus einem Target-Store in Washington DC stammen. Scheinbar wurde das Ganze durch einen Mitarbeiter aufgenommen, der das Bild einem befreundeten Reddit-User weitergeleitet hat. Allerdings wird hier nur die Front der Verpackung samt einer Abbildung der Uhr gezeigt. Interessant ist jedoch das Fitbit-Logo in der unteren rechten Ecke.

Bild: Reddit (u/xXavi3rx)

Update vom 20. September 2022:

Bisher war lediglich der vermeintliche Preis der Google Pixel Watch mit integriertem LTE-Modem bekannt. Demnach soll die Uhr für 399 US-Dollar an den Start gehen. Nun verrät ein neuer Bericht von 9to5Google den Preis der WiFi-Version. So soll die günstigere Variante in den USA 350 Dollar kosten. Die Smartwatch wird wohl in den Farben Schwarz, Silber und Gold verfügbar sein.

Zudem könnten die Europapreise überraschen, denn laut PriceBaba wird die Uhr hierzulande günstiger sein als gedacht. Aktuelle Gerüchte sprechen von einem Startpreis von 249 Euro, was dem allgemeinen Preis-Trend in Europa entgegenstehen würde. Hersteller wie Apple hatten zuletzt ihre europäischen Preise aufgrund des schwachen Euros angehoben. Für das LTE-Modell wird Google scheinbar 399 Euro verlangen.

Update vom 30. August 2022:

Inzwischen ist vieles zur kommenden Pixel Watch bekannt, nur ein Preis fehlte bisher. Die Website 9to5Google hat nun aus einer nicht näher genannten Quelle den vermeintlichen Preis erfahren. Demnach wird die LTE-Variante der Uhr für 399 US-Dollar an den Start gehen. Es wird ebenfalls eine Bluetooth-Variante erscheinen, die wohl etwas günstiger ausfallen wird. Allerdings konnte die Quelle bisher keinen Preis für dieses Modell nennen. Google wird voraussichtlich im Rahmen des Pixel Launch-Events am 6. Oktober Klarheit darüber schaffen.

Update vom 24. August 2022:

Die Google Pixel Watch könnte im Rahmen des Pixel Launch-Events vorgestellt werden. Das Event wird Gerüchten zufolge am 6. Oktober stattfinden und einige Produktneuheiten bieten. Zuletzt tauchten weitere Belege für das Vorstellungsdatum auf, welche von Google selber stammen. So plant der Hersteller in New York City eine großangelegte Werbekampagne, die bis zum 6. Oktober laufen soll. Zwar umfasst diese zunächst eine Kampagne gegen Apples iMessage, allerdings könnte Google das Ganze kurzfristig auf die Pixel-Kampagne abändern.

Update vom 17. Juni 2022

Google plant für die Pixel Watch wohl eine breite Palette an austauschbaren Armbändern. Die Apple Watch und ihre Auswahl sollen dabei wohl ein großes Vorbild sein, wie 9to5google berichtet. Wie die Fotos der Smartwatch jedoch schon jetzt zeigen, wird dabei wohl auch das proprietäre System für einen schnelleren Austausch der Bänder „übernommen“.

Bild: Google

Zusammen mit dem Silikonarmband, welches bereits auf der I/O gezeigt wurde und wohl mit der Uhr als Standardarmband ausgeliefert wird, sollen insgesamt sieben Armbänder geplant sein. Darunter zum Beispiel ein Milanese-Band aus Edelstahl, welches magnetisch schließt und auf die drei Gehäusefarben Silber, Schwarz und Gold abgestimmt ist. Des Weiteren sollen auch ein Gliederarmband aus Metall, zwei Ledervarianten sowie Stoff- und Stretchbänder geplant sein. Ob schlussendlich alle Varianten auf den Markt kommen, ist laut 9to5google jedoch noch unsicher.

Update vom 11. Mai 2022

Auf der I/O-Entwicklerkonferenz hat Google in der ersten Keynote weitere Details zur ersten Pixel-Smartwatch genannt – und die Uhr sogar enthüllt. Wie bereits zuvor in Leaks gesehen, erhält die Pixel Watch ein sehr rundliches Design. Laut Rick Osterloh, dem SVP Devices & Services bei Google, kommt die smarte Uhr mit einem Gehäuse aus Edelstahl daher. Dazu gesellen sich eine taktile Krone sowie austauschbare Armbänder.

Natürlich ist das neue Wear OS als Betriebssystem vorinstalliert, jedoch mit verbesserten Animationen und kleineren Anpassungen in der Benutzeroberfläche. Auch Features wie das neue Google Wallet kommt auf die Pixel Watch. Dazu gesellen sich diverse Fitness-Funktionen, die auf der Expertise von Fitbit basieren – z.B. Herzfrequenz, Schlafüberwachung, uvm. Ein Launch ist zusammen mit dem Pixel 7 für Herbst geplant.

Update vom 27. April 2022

Es ist wieder einiges an Zeit vergangen, seitdem die letzten konkreten Leaks zur Pixel Watch an die Oberfläche kamen. Nun ist jedoch ein echter Prototyp der Google-Smartwatch aufgetaucht, der – wer hätte es gedacht – nahezu identisch zu den Renderbildern ist. Angeblich wurde die Uhr in einem Restaurant in den USA „vergessen“ und dann von einem Nutzer mitgenommen.

Quelle: Imgur

Sowohl das runde Design mit gebogenen Seitenrändern als auch die drehbare Krone auf der rechten Seite scheinen sich zu bewahrheiten. Wie schon bei der Apple Watch sieht es jedoch so aus als würde auch Google auf ein eigenes, proprietäres Design für die Armbänder verwenden. Google wird die Pixel Watch womöglich zusammen mit dem Pixel 6A auf der hauseigenen I/O-Konferenz vorstellen. Spätestens dann dürfte es weitere Details zur ersten Google-Smartwatch geben.

Update vom 22. Januar 2022

Dem bekannten Leaker Jon Prosser zufolge plant Google wohl eine Veröffentlichung am 26. Mai 2022. Es sei das erste Mal, dass ein konkretes Datum zu der Smartwatch entdeckt wurde. Womöglich präsentiert Google die Pixel Watch während der Google I/O, die in den vergangenen Jahren jeweils im Mai stattgefunden hat. Auch das Smartphone Pixel 6A soll dort angekündigt werden. Wie die Galaxy Watch 4 dürfte die Smartwatch ab Werk mit Wear OS 3 erscheinen.

Ursprünglicher Beitrag vom 4. Dezember 2021

Die ersten Gerüchte zur Pixel Watch sind fast so alt, wie Googles extra für Smartwatches entwickeltes Betriebssystem Wear OS. Es klingt ja auch einfach logisch, dass der Suchmaschinenriese irgendwann mit einem entsprechenden Gerät ein Wear-Referenzmodell auf den Markt bringt, an dem sich andere Hersteller wie Fossil, Mobvoi und Co. orientieren können. Schließlich hat Google unter anderem seine Expertise in der Wearable-Sparte mit der in diesem Jahr abgeschlossenen, milliardenschweren Übernahme des Unternehmens Fitbit gestärkt. Laut vorherigen Berichten hätte die Pixel Watch 2021 vorgestellt werden sollen, wurde aber womöglich aufgrund der Chip-Knappheit verschoben.

Während eine offizielle Ankündigung weiterhin ausbleibt, hat die Gerüchteküche dahingehend einiges zu bieten. Ein Launch im Jahr 2022 scheint mehreren Quellen zufolge realistisch. Allerdings wird die Pixel Watch offenbar kein Schnäppchen, denn ebenjene Quellen sprechen auch von einem Preis auf dem Level der Apple Watch, die sich im Bereich um die 400 Euro bewegt. Die Entwicklung der Uhr, an der unter dem Codenamen „Rohan“ gebastelt wird, sei schon weit fortgeschritten, heißt es. Mit der Pixel Watch soll übrigens auch eine neue Fitbit-App kommen.

Pixel Watch: Akku muss wohl täglich geladen werden

Konkrete technische Daten können wir euch an dieser Stelle leider nicht liefern. Es dürfte aber als ziemlich sicher gelten, dass sie mit Gesundheitsfunktionen wie einem Herzfrequenzsensor (und mutmaßlich auch einem SpO2-Sensor) ausgestattet ist. Da die Akkulaufzeit bei einer Smartwatch eine übergeordnete Rolle spielt, ist es schade, dass in internen Dokumenten davon die Rede ist, dass sie täglich geladen werden muss.

Bei den Armbändern können wir uns wohl nicht auf einen offenen Standard freuen, sondern müssen uns mit einer proprietären Lösung zufriedengeben – auch das ist etwas, was die Apple Watch bereits vorgemacht hat. Analog zur Uhr aus Cupertino ist mit verschiedenen Ausführungen zu rechnen, die sich in der Größe unterscheiden. Unserer Vermutung nach wird die Pixel Watch jedoch mit einem runden anstelle eines eckigen Displays wie der Apple Watch erscheinen.

Der Name „Pixel Watch“ stammt natürlich nicht von Google selbst, sondern von der Tech-Presse. Wir halten die Bezeichnung aber für durchaus plausibel. Mehr zu dem Gadget erfahren wir dann hoffentlich im nächsten Jahr. Glaubt ihr an die Existenz der Google-Smartwatch und wie wird sie eurer Meinung nach heißen? 

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Jonathan Kemper ... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt. Bei Allround-PC kümmert er sich vor allem um die neusten Entwicklungen aus der Smartphone-Branche und den TikTok-Kanal.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert