Silent Wings Pro 4 Anzeige
Silent Wings Pro 4 Silent Wings Pro 4

GeForce RTX 4060 Ti offiziell vorgestellt: Ab Juli für 439 Euro

Welche Eigenschaften wird die nächste Mittelklasse-GPU von Nvidia bieten? Viele Details sind bereits durch Leaks zur GeForce RTX 4060 Ti bekannt. Angeblich wird es zwei Modelle mit unterschiedlicher Speicher-Ausstattung geben.

Aktuell geht es heiß her in der GPU-Gerüchteküche: Erst vor Kurzem hat der Twitter-Leaker @kopite7kimi erste Details zur kommenden Nvidia GeForce RTX 4070 geteilt. Jetzt folgt der erste Leak zur nächsten Mittelklasse-Karte des Herstellers. Demnach wird die RTX 4060 Ti auf dem AD106-350-Chip basieren, der über 4.352 Shader-Einheiten verfügen soll. Zum Vergleich: Die RTX 4070 wird wohl 5.888 Shader besitzen, womit diese bis zu 35 Prozent schneller sein könnte.

Laut dem Leaker stehen der GPU acht Gigabyte GDDR6-Videospeicher zur Seite, womit es die erste Grafikkarte der RTX 4000-Serie wäre, die nicht auf GDDR6X setzt. Der Speicher soll über ein 128 Bit Speicherinterface angebunden sein, worüber eine Speicherübertragungsrate von 288 GB/s möglich wäre. Sollten diese Daten stimmen, dann würde Nvidia die Speicherausstattung im Vergleich zur RTX 3060 Ti nochmals zusammenstreichen. Immerhin gibt es zwei Ausführungen der Grafikkarte, wobei eine 12 GB Videospeicher besitzt.

Die RTX 3060 Ti kam in zwei Speicher-Versionen (Bild: Nvidia)

Des Weiteren nennt der Leaker einen 32 MB großen L2-Cache sowie eine Leistungsaufnahme von 220 Watt. Der Stromverbrauch würde somit etwa 20 Watt höher ausfallen als noch beim Vorgänger. Zwar wäre die Versorgung mit einem einzelnen 8-Pin-PCIe-Connector möglich, Nvidia wird jedoch weiterhin auf den neuen 12-Pin-Anschluss setzt. Bisher ist nicht bekannt, wann die Nvidia GeForce RTX 4060 Ti den Markt erreichen wird. Auch der Preis der GPU ist bis dato noch unbekannt. Nach aktuellem Stand wird Nvidia als Nächstes die RTX 4070 Ti im Rahmen der CES 2023 vorstellen.

Update #1 [29.03.2023]: Start im Mai

Laut Informationen, die Wccftech vorliegen, sollen die RTX 4060 und RTX 4060 Ti im Mai starten. Wenige Tage zuvor hatte auch VideoCardz von Board-Partnern gehört, dass es wohl auf einen Mai-Release hinauslaufen wird.

Für die RTX 4070 Ti wird der Einsatz einer AD106-350-GPU erwartet. Die Grafikeinheit soll Gerüchten zufolge 4.352 Shader-Einheiten aufweisen und mit acht Gigabyte GDDR6-Speicher gepaart werden. Letzterer dürfte eine 128-Bit-Anbindung für eine Bandbreite von 288 Gigabyte pro Sekunde aufweisen – eine RTX 4070 Ti hat hingegen ein 192-Bit-Interface für 504 Gigabyte pro Sekunde. Einige Custom-Modelle sollen mit bis zu 2.745 Megahertz takten können, jedoch beträgt der reguläre Boost-Takt wohl eher 2.535 Megahertz.

Mit einer mutmaßlichen Leistungsaufnahme (TDP) zwischen 150 und 160 Watt verbraucht die Grafikkarte nennenswert weniger Strom als der direkte Vorgänger, RTX 3060 Ti (200 Watt TDP). Den Angaben von Wccftech zufolge haben Board-Partner die Wahl, ob sie einen Acht-Pin-Anschluss oder den neueren 12VHPWR-Anschluss verbauen. Gemäß der voraussichtlichen Rohleistung von 22 TFLOPS wird die RTX 4060 Ti in etwa auf dem Niveau einer RTX 3070 Ti liegen.

Update #2 [30.03.2023]: Verpackungs-Referenzdesign

Der Twitter-Account MEGAsizeGPU hat jüngst zwei Bilder geteilt, die das Verpackungs-Referenzdesign der RTX 4060 Ti zeigen. Die Modellbezeichnung scheint somit bestätigt. Zudem verraten die Bilder, dass die Grafikkarte hinten auf DisplayPort 1.4a sowie HDMI 2.1a setzt und der PCIe-Anschluss auf PCIe 4.0 basiert. Ansonsten stehen lediglich diverse Nvidia-Features und Marketing-Begriffe auf der Verpackung, etwa DLSS 3, G-Sync und Nvidia Broadcast.

Update #3 [17.04.2023]: Takt und Speichermenge

Langsam nähern wir uns dem erwarteten Release der RTX 4060 Ti: Es wird vermutet, dass die Grafikkarte noch im Mai für 499 US-Dollar an den Start gehen wird, womit sie rund 100 US-Dollar günstiger wäre als die kürzlich veröffentlichte RTX 4070. Dabei soll eine Leistung erreicht werden, die ungefähr dem Niveau der RTX 3070 entspricht. Nun hat Colorful wohl unfreiwillig den Takt und die Speichermenge des eigenen OC-Modells bestätigt. Demnach wird die RTX 4060 Ti Ultra White OC mit 2.580 MHz takten und somit etwa 45 MHz höher als die Referenz. Dazu soll es 8 Gigabyte Videospeicher geben.

Update #4 [17.04.2023]: Speichermenge bestätigt

Durch ein Angebot von PC-Systemen von MSI beim belgischen Händler 2Compute wird der 8 Gigabyte große – oder eher kleine – Videospeicher der kommenden GeForce RTX 4060 (Ti) mehr oder weniger bestätigt. Doch scheinbar ist Nvidia nicht allein, denn auch AMD soll wohl mit der Radeon RX 7600 (XT) eine Einsteiger-Grafikkarte mit „nur“ 8 GB VRAM in den Startlöchern stehen haben.

Update #5 [16.05.2023]: Neue Informationen zum 16-GB-Modell

Der Gerüchteküche zufolge wird neben dem Acht-Gigabyte-Modell auch ein Modell mit 16 Gigabyte Grafikspeicher erscheinen. Aufgrund der verdoppelten Speichermenge soll die Leistungsaufnahme um fünf Watt höher ausfallen und somit 165 Watt betragen. Dies geht aus Nvidia-Dokumenten hervor, die an Board-Partner verteilt wurden und VideoCardz vorliegen.

Nvidia setzt auf eine andere GPU-Variante als beim Acht-Gigabyte-Modell: AD106-351 statt AD106-350. Die Shader-Einheiten dürften identisch bleiben, aber es waren wohl leichte Änderungen am Design nötig, um den größeren Speicher unterzubringen. Das Board-Design beider Modelle soll jedoch gleich sein. Laut VideoCardz soll die RTX 4060 Ti mit 16 Gigabyte in der zweiten Julihälfte erscheinen, während das Modell mit acht Gigabyte am 24. Mai starten wird. Derzeit hat Nvidia noch keine GPUs für das 16-Gigabyte-Modell ausgeliefert, weshalb sich die Spezifikationen eventuell noch ändern könnten.

Update #6 [19.05.2023]: Offizielle Vorstellung

Nvidia hat die GeForce RTX 4060 und 4060 Ti offiziell angekündigt. Vorab die guten Nachrichten: Ada Lovelace wird mit den neuen GPUs deutlich preisgünstiger. Die RTX 4060 ist ab dem 24. Mai 2023 für etwa 329 Euro zu haben, das Ti-Modell kostet 439 Euro und ist ab Juli verfügbar.

Erscheint wieder als Founders Edition: Die RTX 4060 (Ti) (Bild: Nvidia)

Die beiden neuen GPUs setzten jeweils auf den AD106-Chip, dem entweder acht (RTX 4060) oder 16 GB Grafikspeicher zur Seite stehen. Der Speicher ist dabei über ein 128 Bit breites Speicherinterface angebunden. Des Weiteren wird der Stromverbrauch mit 115 Watt respektive 160 Watt beziffert.

Laut Hersteller soll die RTX 4060 den Vorgänger leistungstechnisch um rund 20 Prozent schlagen. In DLSS3-Titeln sollen sogar bis zu 70 Prozent mehr Frames möglich sein. Beim Ti-Modell scheint sich die Leistung rund 15 Prozent unterhalb der RTX 4070 zu bewegen.

Allround-PC Preisvergleich

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 16. Dezember 2022 verfasst

Beitrag erstmals veröffentlicht am 16.12.2022

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi

…ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^