MIUI 13: Aktuelle Gerüchte zur Xiaomi-Oberfläche

Infos zu den Neuerungen und dem Release der Software 3 Min. lesen
News xiaomi  / Tim Metzger

Anscheinend stellt Xiaomi im August seine neueste Smartphone-Benutzeroberfläche namens MIUI 13 ab. Derzeit häufen sich die Gerüchte über die Neuerungen gegenüber MIUI 12.5 und welche Mi-, Redmi- und Poco-Modelle das Update erhalten sollen.

Gerüchte zu MIUI 13 am 23. Juli

Vorstellung am 11. August

MIUI 13 wird angeblich am 11. August in China präsentiert, gemeinsam mit dem lang erwarteten Mi MIX 4, einem neuen Xiaomi-Tablet sowie einem Nachfolger des Mi Note 10. Bei dem Event-Termin handelt es sich um ein unbelegtes Gerücht aus dem Weibo-Netzwerk, doch mehrere unbekannte Xiaomi-Geräte tauchten kürzlich bei Zertifizierungsbehörden wie der TENAA und 3C auf. Am 11. August finden übrigens auch das Unpacked-Event von Samsung und angeblich auch die Ankündigung neuer AMD-Grafikkarten statt.

Derzeit verteilt der Hersteller hierzulande noch das MIUI-12.5-Update an die letzten Geräte. Im Mai 2020 enthüllte Xiaomi MIUI 12 für den globalen Markt und darauf folgte im Februar 2021 MIUI 12.5. Auf dem chinesischen Heimatmarkt erfolgten die Ankündigungen für gewöhnlich ein, zwei Monate zuvor. Gegen Ende August oder September ist auch die finale Version von Android 12 zu erwarten. Xiaomi dürfte diesbezüglich wieder zweigleisig fahren und je nach Modell noch auf Android 11 oder schon auf Android 12 unter der Haube setzen.

Design-Änderungen und Mini-Fenster für Spiele

Laut AnTuTu wird Xiaomi bei der neuen Version seiner Android-Benutzeroberfläche die Animationen optimieren und die Super-Wallpaper-Funktion erweitern. Ein bei Weibo relativ bekannter Leaker namens “Bald Panda” gab zudem an, dass MIUI 13 neue Fonts (Schriftarten) und Sound-Effekte beinhaltet. Die “Schwebende Fenster”-Funktion soll dem Weibo-Nutzer zufolge künftig auch mit Spiele-Apps funktionieren. Etwa für Pokémon Go dürfte sich diese Option als nützlich erweisen, da man dann nebenbei noch andere Apps auf dem Bildschirm nutzen kann, während das Spiel in einem kleinen Fenster weiter läuft. Angepasste App-Symbole bringt die neue MIUI-Version wohl ebenfalls mit sich. Der Leaker sprach sich übrigens ebenfalls für eine Enthüllung Mitte oder Ende August aus.

Bild: Weibo

Virtuelle RAM-Erweiterung

Interessant ist auch die angebliche “Memory-Fusion-Technologie”. Diese funktioniert vermutlich wie bei Oppo oder Vivo und ermöglicht die virtuelle Vergrößerung des Arbeitsspeichers durch einen Teil des Massenspeichers. Über die Sinnhaftigkeit lässt sich sicherlich streiten, doch generell könnte es besonders älteren oder günstigen Xiaomi-Smartphones eine etwas bessere Performance bescheren. Da der Geschwindigkeitsunterschied zwischen dem Arbeits- und Massenspeicher jedoch bestenfalls so gering wie möglich sein sollte, ist fraglich, ob eine virtuelle RAM-Vergrößerung mit UFS-2.1- oder gar eMMC-Flash überhaupt Vorteile in der Praxis bringt. Eventuell behält sich Xiaomi diese Funktion auch nur für neuere bzw. teurere Modelle mit UFS 3.0 oder UFS 3.1 vor.

Diese Xiaomi-Smartphones könnten MIUI 13 bekommen

Welche Smartphones das Update auf MIUI 13 erhalten werden, bleibt wahrscheinlich bis zur Präsentation unklar. Der inoffizielle Twitter-Account Xiaomiui hatte bereits im Mai eine Vorab-Liste erstellt, die womöglich berechtigt Modelle gemäß der aktuellen Update-Politik des Herstellers aufzeigt.


AnTuTu widerspricht dieser Liste allerdings zum Teil, denn der Webseite zufolge sollen die Mi-9-Serie, die Redmi-Note-8-Serie, die Redmi-8-Serie und das Mi MIX 3 das MIUI-13-Update nicht bekommen. Es bleibt nur abzuwarten, ob Xiaomi diese Smartphones mit der Benutzeroberfläche versorgen wird oder nicht.


Quellen :

Sparrows News
AnTuTu
Gizmochina


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.