Xiaomi testet wohl gerade ein Foldable im Stil des Samsung Galaxy Z Flip 3

Verspricht man sich von der Bauweise mehr Erfolg?
News Xiaomi  / Jonathan Kemper

Es gibt mal wieder einen Leak, der uns auf den baldigen Release des zweiten Foldables aus dem Hause Xiaomi hoffen lässt. Dabei könnte der Hersteller einen gänzlich anderen Weg beschreiten, als es noch beim Mi Mix Fold Anfang des Jahres der Fall war.

Vor bald einem Jahr hatte ein Leaker sehr verheißungsvoll angekündigt, Xiaomi werde 2021 insgesamt drei Foldable-Smartphones vorstellen. Nicht lange darauf ist mit dem Xiaomi Mi Mix Fold zumindest eines dieser Geräte Realität geworden, doch seit dem Frühjahr  herrscht dahingehend bei dem Hersteller Funkstille. Nun verbleiben nicht einmal mehr zwei Monate, bis das Jahr zu Ende geht, und streng genommen sind der Rechnung nach noch zwei Foldables offen. Bei dem Mi Mix Fold handelt es sich bekanntermaßen um ein Falt-Smartphone im Stil von Geräten wie dem Samsung Galaxy Z Fold 3 (Testbericht), wird also wie ein Buch aufgeklappt, doch das ist nicht die einzige mögliche Bauweise eines Foldables.

Xiaomi Mix Fold im Klapphandy-Style: Gerüchte nicht ganz neu

Noch lange vor der genannten Vorhersage zu den drei Xiaomi-Foldables kamen schon Gerüchte auf, das chinesische Unternehmen würde an einem Smartphone eher wie das Samsung Galaxy Z Flip 3 (Testbericht) arbeiten. Dafür soll Xiaomi sogar bereits im letzten Jahr bei Samsung selbst nach entsprechenden Displayeinheiten gefragt haben. Jetzt werden die Gerüchte um ein derartiges Smartphone im „Clamshell“- oder auch „Hamburger“-Design erneut befeuert. Einem Bericht von Gizchina zufolge, die sich wiederum auf den bekannten Leaker Digital Chat Station berufen, befindet sich ein Smartphone mit genau diesem Format derzeit bei Xiaomi in der Testphase. Clamshell-Foldables sind insgesamt kompakter, sowohl im offenen als auch im zugeklappten Zustand. Dadurch können sie nicht nur einfacher transportiert werden, sondern sind in der Regel zudem mit einem niedrigeren Preis versehen.

Während technische Details natürlich leider fehlen, lässt sich aus den vorherigen Gerüchten ein einigermaßen deutliches Bild zeichnen. So dürfte das nächste Mix Fold – falls es denn in der gleichen Serie wie das bisher einzige Foldable des Herstellers erscheint – einige Verbesserungen wie eine höhere Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz bei einem OLED-Bildschirm, mehr Ladeleistung und womöglich eine Under-Display-Camera (UDC) mitbringen. Ob es wie das Z Flip 3 mit einem Display auf der Außenseite ausgestattet ist, um das Gerät nicht für jede Information aufklappen zu müssen, bleibt abzuwarten. Da dies das erste Zeichen seit langer Zeit zu einem Xiaomi-Smartphone in diese Richtung ist, gilt ein Launch in diesem Jahr nicht unbedingt wahrscheinlich – aber Xiaomi ist immer für Überraschungen gut, weshalb dies nicht gänzlich ausgeschlossen werden sollte.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.