Google Pixel Tablet ist offiziell: Ladedock inklusive

Eine bessere Kamera als Haupt-Feature?
Google Themen

Das Google Pixel Tablet wurde vorgestellt und in Deutschland gehört das Ladedock zum Lieferumfang. Es beinhaltet wie die Pixel-Smartphones den Tensor-G2-Chip und startet ab 679 Euro im Juni. Mehr dazu lest ihr hier.

Pixel Tablet offiziell vorgestellt

Das Pixel Tablet wurde erwartungsgemäß auf der Google I/O enthüllt. Es ist jetzt für 679 Euro (128 GB) beziehunsweise für 799 Euro (256 GB) vorbestellbar und startet ab dem 20. Juni. Das optionale Tablet-Case kostet 99 Euro.

Bereits zur letzten Google I/O im Mai 2022 hat Google das Pixel Tablet erstmals der Öffentlichkeit vorgeführt. Jetzt sind alle Details zum Tablet sowie zum Charging Speaker Dock bekannt. Letzterer macht aus dem Tablet einen Smart-Speaker mit Display, wobei das Ganze sehr an den Nest Hub Max erinnert. Das Dock zählt mit zum Lieferumfang. Im Inneren des Tablets werkelt der aktuelle Google Tensor G2, dem 8 GB LPDDR5-RAM sowie bis zu 256 GB UFS-3.1-Speicher zur Seite stehen.

Die Front wird durch ein 10,95 Zoll großes LCD bedeckt, das mit 2.560 × 1.600 Pixeln auflöst. Google nutzt hier ein höherers 16:10-Format, das Panel erreicht zudem eine typische Helligkeit von 500 Nits. Daneben unterstützt es eine Stifteingabe, wobei alle Stylus-Pens auf Basis von USI 2.0 genutzt werden können. Das 259 × 169 × 8,1 mm große Gerät bringt insgesamt 493 Gramm auf die Waage, womit es etwas leichter ist als etwa das Samsung Galaxy Tab S8.

Ursprünglicher Gerüchte-Beitrag ab hier:

Im nächsten Jahr plant Google die Veröffentlichung des Pixel Tablets, das im Rahmen der Google I/O im Mai angekündigt wurde. Zum jetzigen Stand ist nur wenig über das Gerät bekannt, da sich der Hersteller bisher mit Details zurückhält. Lediglich das Design und der grobe Release-Zeitraum sind bekannt. Zumindest das Design könnte Hinweise auf die Marktpositionierung liefern, denn die einzelne Kamera sowie die relativ dicken Display-Ränder deuten auf ein Mittelklasse-Gerät hin.

Der Kamera-Sensor stammt aus dem Pixel 3

Zudem gehen aktuelle Gerüchte davon aus, dass das Tablet keine 4K-Videos aufzeichnen kann. Auch sollen Features wie Googles Audio Zoom oder Zeitlupen-Aufnahmen fehlen. Beim verbauten Kamera-Sensor wird es sich wohl um einen acht Megapixel scharfen Sony IMX355 handeln, der aus dem Google Pixel 3 (XL) (Test) bekannt ist. Hier diente der Sensor jedoch als Front- und nicht als Hauptkamera. Allgemein scheint Google das Pixel Tablet mehr als Smart Home Steuerzentrale zu positionieren.

Das Pixel Tablet wird 2023 erscheinen (Bild: Google)

Allerdings könnte es nicht nur bei diesem Modell bleiben, denn im Code der jüngsten Android 13 Beta wurden Hinweise auf ein Pro-Modell gefunden. So konnte 9to5Google den Codenamen „tangorpro“ ausfindig machen. Zur Einordnung: Das Pixel Tablet wird unter dem Namen „tangor“ gelistet. Entsprechend dürfte es sich bei „tangorpro“ um ein potenziell teureres Gerät handeln. Aus dem Eintrag geht hervor, dass das Pro-Modell auf einen anderen Kamera-Sensor setzen wird. Zum jetzigen Zeitpunkt sind hierzu keine Details bekannt. Wann und ob das Pixel Tablet Pro vorgestellt wird, ist unbekannt. Schätzungsweise könnte ein solches Gerät mit dem Samsung Galaxy Tab S8 Ultra konkurrieren. Das nächste Launch-Event am 06. Oktober wird sich hauptsächlich mit dem Google Pixel 7 (Pro) befassen.

Update [26.09.22]: Technische Ausstattung

Es sind weitere Details zur technischen Ausstattung des Google Pixel Tablet aufgetaucht. Die Daten stammen aus einem Bericht von 91mobiles, der sich auf indische Zertifizierung-Dokumente beruft. Demnach befindet sich das Gerät derzeit in der EVT-Phase (Engineering Validation Test), bei der die Hardware abschließend getestet und optimiert wird.

Im Inneren des Tablets kommt scheinbar der Tensor G2 Chip des Google Pixel 7 (Pro) zum Einsatz. Dazu gibt es wahlweise 128 oder 256 Gigabyte Flash-Speicher. Auf der Front wird laut Bericht ein 10,95 Zoll großes Display sitzen, über dessen weitere Spezifikationen aktuell nichts bekannt ist. Google wird zum Release wohl einen eigenen Stylus für das Tablet anbieten. Es werden wohl auch Drittherstellerstifte auf Basis des USI 2.0 Standard unterstützt.

Update [16.01.23]: Stylus-Support

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass das Google Pixel Tablet wohl einen Stylus mit sich bringen wird. Dadurch soll das Anfertigen von handschriftlichen Notizen und von Zeichnung vereinfacht werden. Allerdings ist bisher nicht bekannt, ob der Stift im Lieferumfang des Gerätes beiliegen wird. Scheinbar wird Google beim Stift auf das eigene Fast Pair-Framework zurückgreifen. Interessant ist dabei, dass hiermit die Möglichkeit bestehen soll, den letzten Standort des Stylus ausfindig zu machen. Dadurch dürfte es deutlich schwieriger werden, den Eingabestift zu verlegen.

Bild: Google

Update [28.01.23]: Doch kein Pro-Modell

Der im September letzten Jahres entdeckte Codename „tangorpro“ gehört wohl doch nicht zu einem Pixel Tablet Pro. Wie der Leaker @Za_Raczke auf Twitter schreibt, handelt es sich dabei um die reguläre Bezeichnung für das Pixel Tablet mit dem neueren Tensor G2-Chip. In früheren Entwicklungsphasen sollte das Google-Tablet noch die erste Generation des eigenen Chips verwenden und trug den Codenamen „tangor“.

Als gute Nachricht liefert der Leaker jedoch weitere Spezifikationen sowie erste Hands-On-Bilder des Pixel Tablets. Zumindest eine Variante soll 8 GB LPDDR5-RAM von Samsung sowie 256 GB UFS-Speicher von Kioxia erhalten. Das LCD-Display ist im 16:10-Format gehalten und bietet eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln, ein Fingerabdrucksensor ist seitlich im Gehäuse verbaut. Die Fotos zeigen das Gerät auf einer Docking-Station, die offenbar mit und ohne Lautsprecher angeboten wird.

Update [24.03.23]: Pixel Tablet Stand im Detail

Der Leaker SnoopyTech hat einige Bilder geteilt, auf denen der Pixel Tablet Stand von allen Seiten gezeigt wird. Hierauf wird unter anderem ersichtlich, dass das Tablet durch vier metallische Kontakte geladen wird, während es magnetisch am Dock befestigt ist. Umrundet wird der Stand durch eine Stoffabdeckung, unter der sich ein integrierter Lautsprecher versteckt. Allgemein erinnert das Design stark an den Nest Hub Max.

Bilder: SnoopyTech

Solange das Tablet mit dem Dock verbunden ist, fungiert dieses als Smart Speaker mitsamt der Option, den Google Assistant zu nutzen. Des Weiteren erkennt man auf der Rückseite des Stands einen Ladeport, bei dem es sich leider nicht um einen USB-C-Anschluss handelt. Stattdessen kommt hier scheinbar der gleiche Anschluss wie beim Nest Hub zum Einsatz.

Update [20.04.2023]: Amazon leakt Preis des Stands

Langsam aber sicher rückt der Launch des Google Pixel Tablet näher. Darauf deutet zumindest ein kürzlich aufgetauchter Amazon-Eintrag, durch den wir nun den Preis für die Docking-Station kennen. Demnach wird das Dock in der Farbe „Hazel“ 129 US-Dollar kosten. Des Weiteren geht aus dem Eintrag hervor, dass das Dock 16,9 x 9,4 x 7 cm misst und den Modellnamen „Korlan“ trägt.

Bild: 9to5Google

Update [08.05.2023] Amazon leakt Datenblatt und Marktstart-Infos

In wenigen Tagen soll das Google Pixel Tablet vorgestellt werden. Jetzt sind das vollständige Datenblatt und erste Informationen zum Marktstart bei Amazon Japan durchgesickert. Jetzt wurde erneut bestätigt, dass das Pixel Tablet ein 10,95 Zoll großes LC-Display auf der Vorderseite besitzt. Die Auflösung liegt bei 2.560 x 1.060 Pixel, bei einer Helligkeit von maximal 500 Candela.

Bild: Nextpit

Unter der Haube steckt der Google Tensor G2 Octacore-SoC, der auch in den aktuellen Smartphones des Unternehmens verbaut ist. Der LPDDR5-Arbeitsspeicher ist standardmäßig 8 Gigabyte groß. Der interne UFS-3.1-Flash-Speicher hat eine Größe von wahlweise 128 oder 256 Gigabyte. Der Lithium-Akku ist 27 Wattstunden groß und soll eine Laufzeit von bis zu 12 Stunden ermöglichen. Die beiden Kameras (Front- und Hauptkamera) haben eine Auflösung von 8-Megapixeln.

Laut Amazon wird das Google Pixel Tablet in Japan ab dem 20. Juni verfügbar sein. Zum Deutschland-Start liegen derzeit keine konkreten Informationen vor.

Allround-PC Preisvergleich

Beitrag erstmals veröffentlicht am 26.09.2022

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen
Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi

…ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^