.g97863 Anzeige
.g97863 .g97863

Intel 18A: Fertigung von 1,8-nm-Chips beginnt Anfang 2024

Zeitplan aus 2021 wird wohl eingehalten
Intel

Intel hat beim hauseigenen Innovation Day in Taipeh angekündigt, ab Anfang 2024 mit der Testfertigung von Intel 18A zu beginnen. Die 1,8-Nanometer-Chips sollen dann 2025 für die Prozessorgeneration Lunar Lake in Masse gefertigt werden.

Nach zahlreichen Verzögerungen beim Wechsel von einer 14-Nanometer-Strukturbreite auf zehn Nanometer (Intel 7) scheint Intel seine ambitionierten Fertigungspläne aus 2021 einhalten zu können. Nach Alder Lake, Raptor Lake und dem kürzlichen Raptor Lake Refresh mit Intel 7 wird aktuell bereits Meteor Lake mit Intel 4 produziert. Server-Prozessoren auf Basis von Intel 3 sollen 2024 in Masse gefertigt werden.

Intel Node-Zeitplan aus 2022.
Node-Roadmap (Bild: Intel)

Fünf Nodes in vier Jahren

In Taipeh verkündete der Intel-CEO Pat Gelsinger nun, dass man schon Anfang 2024 mit der Testfertigung von Intel 18A beginnen möchte, was dem entspricht, was als 1,8-Nanometer-Node vermarktet wird (1 Å = 0,1 nm). Test-Wafer mit Intel 18A seien derzeit in Produktion. Die Massenfertigung der 1,8-Nanometer-Chips solle jedoch erst 2025 für Lunar Lake erfolgen. Zuvor sieht der Intel-Zeitplan noch Arrow Lake mit Intel 20A vor. Damit würde das Unternehmen sein Versprechen „Fünf Nodes in vier Jahren“ einhalten. Laut Nikkei Asia möchte Intel die 18A-Fertigung künftig auch für Anbieter von ARM-Prozessoren bereitstellen.

Intel CPU-Zeitplan aus 2022.
CPU-Roadmap (Bild: Intel)

TSMC und Samsung ebenfalls im Zeitplan

Die Konkurrenz schläft allerdings nicht. Samsung Foundry sieht SF2 (zwei Nanometer) ebenfalls für 2025 vor, gefolgt von einer verbesserten Zwei-Nanometer-Fertigung im Jahr 2026. TSMC zufolge soll außerdem der 2024 anlaufende N3P-Node besser als Intel 20A sein und mit Intel 18A mithalten können. 2025 plant TSMC den Start von N2, was Intel 18A angeblich übertrumpfen wird. Das Jahr 2025 dürfte also besonders spannend für den Chip-Markt sein. Es bleibt abzuwarten, ob Samsung oder Intel TSMC schlagen können. Des Weiteren sind Verzögerungen der Fertigungskapazitäten noch nicht auszuschließen.

Quellen
Foto von Tim Metzger Tim Metzger

ÔÇŽ schreibt seit 2020 f├╝r Allround-PC zu Technik aller Art und hat schon in jedem Ressort Artikel verfasst. Abseits des Redakteur-Jobs studiert Tim Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Aus Gr├╝nden der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung m├Ąnnlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleicherma├čen f├╝r alle Geschlechter.

^