Qualcomm Snapdragon 7 Gen 1: Infos zum ersten Mittelklasse-SoC mit neuem Namensschema

Er soll schon in Kürze erscheinen
News Qualcomm  / Jonathan Kemper

Nicht nur Highend-Smartphones will Qualcomm mit seinen SoCs ausstatten, sondern auch Geräte für die breite Masse. Das ist das Stichwort für die 7er-Reihe, die in Kürze einen neuen Ableger erhalten soll.

Qualcomm hatte mit dem Snapdragon 8 Gen 1 überraschend ein neues Namensschema seiner Chips eingeführt, das in der anstehenden Generation natürlich nicht nur der Highend-Reihe vorbehalten sein soll. In den letzten Wochen drang bereits durch, dass Qualcomm an einer leicht verbesserten Version des Snapdragon 8 Gen 1 arbeiten soll.

Das ist beim Halbleiterhersteller so üblich, der Veröffentlichungszeitpunkt wäre mit Mai jedoch früher als gewohnt. Der mutmaßliche Snapdragon 8 Gen 1+ soll wie der MediaTek Dimensity 9000 auf TSMCs Vier-Nanometer-Verfahren setzen und so mit der Konkurrenz gleichziehen können.

Um eine ernsthafte Alternative zum Dimensity 8000 anbieten zu können, muss sich Qualcomm jedoch auch in der Mittelklasse weiterentwickeln und einen Nachfolger zum letztjährigen Snapdragon 778G vorstellen. Die Serie, die bislang eine Zahl zwischen 700 und 799 im Namen trug, wird logischerweise künftig wohl Snapdragon 7 heißen und mit Gen 1 beginnen.

Das könnte allerdings auch zu Verwechselungen mit dem Snapdragon 7c führen (oder die Sache zumindest nicht vereinfachen, was ja eigentlich der Plan hinter der großen Umtaufe war). Der Qualcomm Snapdragon 7c ist schon ein paar Jahre älter und war für Windows-10-Laptops und Chromebooks auf ARM-Basis gedacht.

Umstieg auf ARMv9-Architektur

Dank des Leakers Digital Chat Station, der seine jüngsten Erkenntnisse auf der Plattform Weibo geteilt hatte, haben wir schon ein paar Infos zu den technischen Daten des Snapdragon 7 Gen 1 (wenn er denn so heißt). Wie auch der Snapdragon 8 Gen 1 soll er auf der neuen ARMv9-Architektur basieren und aus je vier Cortex-A710- und Cortex-A510-Kernen bestehen.

Zu den Taktraten oder – fast noch wichtiger – der Strukturbreite können wir noch nichts Genaueres sagen, allerdings lässt Digital Chat Station die Bezeichnung Adreno 662 für die GPU fallen. Dabei dürfte es sich um eine verbesserte Version der Grafikeinheit Adreno 660 handeln, die im Snapdragon 888, also dem Top-Chip der 2021er-Smartphones, verbaut war.

Snapdragon 7 Gen 1 schon im Mai?

Der Snapdragon 7 Gen 1 könnte aktuellen Informationen schon näher sein, als wir zunächst vermutet hätten. Der Mittelklasse-Chip soll nämlich schon im Mai neben dem Snapdragon 8 Gen 1+ vorgestellt werden. Bis wir erste Smartphones mit dem SoC sehen, dürften allerdings noch ein paar Monate ins Land ziehen.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.