.J29738 Anzeige
.J29738 .J29738

Google Pixel 8 Pro: Vorstellung ab 16 Uhr im Liveticker

Erste Leaks und Gerüchte sind da!
Google Themen
Bild: Google

Schon jetzt ist vieles zum kommenden Google Pixel 8 Pro bekannt, auch der Launch-Termin Anfang Oktober steht nun fest. Wir haben euch die wichtigsten Details und neusten Leaks hier zusammengefasst.

Launch-Event im Liveticker

Das Google Pixel 8 Pro wird heute am späten Nachmittag zusammen mit der Google Pixel Watch 2 vorgestellt. Das Launch-Event wird um 16 Uhr deutscher Zeit stattfinden und über YouTube live gestreamt. Den entsprechenden Stream findet ihr auf dem offiziellen YouTube Account des Herstellers. Wir werden das Event natürlich live verfolgen und euch über alle Ankündigungen auf dem Laufenden halten. Pünktlich zum Start der Veranstaltung werdet ihr hier unseren Liveticker zum Google Event finden.

Bald gehts los…

Der Stream geht los. Zum Start geht es um KI Themen

Google zeigt ein Beispiel für Bluetooth Ultra Wide, womit eine deutlich geringere Latenz möglich sein soll. Die Buds Pro bekommen einen Feature Drop Update

Zunächst befasst sich Google mit der neuen Watch 2. Es gibt ein neues Low-Profile-Design, das zu 100 % aus recyceltem Material bestehen soll. Dazu soll das Gehäuse leichter sein

Die Akkulaufzeit soll nun 24 Stunden betragen, wobei ein 30 minütiger Ladevorgang für 12 Stunden ausreichen sollen. Die Uhr soll eine verbesserte Software sowie drei neue Gesundheitssensoren bieten. Unter anderem soll die Pixel Watch 2 dabei helfen, Stress besser zu bewältigen

Die FitBit App erhält ein Update, das neue KI Funktionen mit sich bringen soll. Hierzu zählt ein Chatbot, der einem Fragen zu verschiedenen Themen beantworten soll.

Die Pixel Watch 2 kann ab sofort für 349 US-Dollar vorbestellt werden. Zusätzlich erhalten Kund*innen ein 6-monatiges Abo für Fitbit Premium

Als nächstes kommen wir zu den neuen Pixel 8 Smartphones. Auch hier startet man mit KI Themen

Wie erwartet werkelt unter der Haube der neue Google Tensor G3 Prozessor. Die beiden Smartphones sollen nochmals weicher in der Hand liegen, wobei es einige neue Detailelemente geben soll.

Die Google Pixel Buds werden ebenfalls neu aufgelegt. Die Kopfhörer werden in den gleichen Farben verfügbar sein wie die Pixel 8 Serie

Auch bei Google steht das Thema Umweltschutz stärker im Fokus. Die Verpackung der neuen Pixel Geräte soll komplett plastikfrei sein, die Smartphones selber sollen reparierbarer sein

Das Pixel 8 erhält ein 6,2 Zoll Display mit 1.500 Nits Helligkeit. Das Pro Modell erhält ein Super Actual Display, das immersiver sein soll. Die Helligkeit liegt hier bei 2400 Nits

Bild: Google

Auf der Rückseite des Pixel 8 Pro gibt es einen neuen Temperatursensor

Die Pixel 7 Serie erhält ganze 7 Jahre lang Updates. Damit schließt Google langsam aber sich zu Apple in Sachen Updates auf

Das Google Pixel 8 verfügt über eine neue Ultraweitwinkelkamera. Die Video-Funktionen sollen ebenfalls deutlich verbessert worden sein. Der Audio Magic Eraser kann dafür genutzt werden, um störende Geräusche aus Videos zu entfernen. Google zeigt die Anhand eines bellenden Hunds im Hintergrund

Das Pro Modell bekommt einen neuen Hauptsensor mit besserer Nachtperformance, einen neuen Ultraweitwinkel sowie einen verbesserten Telefoto Zoom.

Google Pixel 8 Pro Kamera
Bild: Google

Die Präsentation ist zwar noch nicht vorbei, die Smartphones können allerdings schon bei einigen Händlern vorbestellt werden.

Aktuell geht es hauptsächlich um neue Funktionen für Googles Chatbot Bard. Assistent mit Bard wird demnächst für die ersten User verfügbar sein, eine flächendeckende Verfügbarkeit wird zu einem späteren Zeitpunkt folgen

Das Pixel 8 und Pixel 8 Pro wurden nun offiziell vorgestellt. Wir haben alle Informationen zu den neuen Google Smartphones in einem seperaten Beitrag für euch zusammengefasst. Vorbestellungen sind ab sofort möglich, in der nächsten Woche sollen die Smartphones dann ausgeliefert werden. Bei den Pixel 8 Geräten handelt es sich zudem um die ersten Android 14 Smartphones.

Leak-Übersicht zum Google Pixel 8 Pro

Es ist mittlerweile fast schon Tradition, dass erste Details zu einem neuen Google Pixel Smartphone mehrere Monate vor dem offiziellen Launch an die Öffentlichkeit gelangen. Während Google vermutlich tief in den Planungen zum Pixel 7a, dem neuen Mittelklasse-Smartphone, sowie dem Pixel Fold, dem ersten Foldable von Google, steckt, tauchen nun erste Leaks zum Pixel 8 Pro auf.

Preis & Verfügbarkeit

Am Abend des 30. August hat Google in den USA Medieneinladungen für ein Pixel-Event verschickt und kurz darauf auch über offizielle Kanäle den Launch-Termin bestätigt. Am 4. Oktober werden die Pixel-Neuheiten enthüllt. In einem Werbevideo dazu wird auch über die nahende USB-C-Einführung beim iPhone 15 gescherzt und man solle lieber bis zum 4. Oktober warten.

Bisher begrenzt sich die Verfügbarkeit der meisten Google-Pixel-Produkte auf einige größere Länder. Kleinere Länder gehen schlichtweg leer aus, wodurch dort nur ein Import der Geräte möglich ist. Dies könnte sich in diesem Jahr ändern, denn offenbar plant Google eine Ausweitung der Verfügbarkeit. Laut einem Bericht von AndroidAuthority werden nicht nur die bekannten 17 Länder mit dem Pixel 8 (Pro) beliefert, sondern ebenfalls Österreich, die Schweiz, Portugal und Belgien. Dies geht zumindest aus den bereits vorbereiteten Garantie-Bedingungen hervor, die unter anderem durch die Leakerin Kamila Wojciechowska entdeckt wurden.

Preis: Das Pro wird teurer [Update 25.09.23]

Laut einem Twitter Post von @Za_Raczke wird das Google Pixel 8 Pro für 899 US-Dollar an den Start gehen. Damit würde sich der Preis im Vergleich zum Vorgänger nicht ändern. Anders wird es wiederrum beim normalen Pixel 8 aussehen, das etwa 100 US-Dollar teurer werden soll. Somit würde es zum Start für 699 US-Dollar den Besitzer wechseln. Vermutlich werden sich die Preise hierzulande ebenfalls nicht bzw. nur leicht ändern. Demnach könnte das Pixel 8 für 649 Euro starten, während das Pixel 8 Pro für 899 Euro über die Ladetheke wandern dürfte.

Launch-Bundle mit Pixel Watch 2 [Update 26.09.23]

Offenbar wird der Launch des Pixel 8 Pro durch eine Bundle-Aktion begleitet. Laut einem Tweet von @Za_Raczke erhalten Vorbesteller in den USA eine Google Pixel Watch 2 kostenlos dazu. Die Leakerin ist sich allerdings nicht sicher, ob die Vorbestelleraktion auch in anderen Regionen verfügbar sein wird. Die Pixel Watch 2 wird voraussichtlich am 4. Oktober zusammen mit der Pixel 8-Serie offiziell vorgestellt.

Offizieller Preis leakt vor Launch [Update vom 04.10.23]

Offenbar wird auch das Pixel 8 Pro etwas teurer, sofern wir diesem Werbebanner von Media Markt Saturn Glauben schenken dürfen, welcher bereits vor der offiziellen Präsentation – die erst heute Abend stattfinden wird – im Kölner Hauptbahnhof ausgespielt wurde. Ein Google Pixel 8 Pro mit Pixel Watch 2 soll demnach ab 1.099 Euro zu haben sein.

Design: Runder denn je

In Kooperation mit OnLeaks hat die Webseite SmartPrix einige Renderbilder geteilt, die das Design des kommenden Flaggschiffs zeigen sollen. So scheint Google weiterhin auf das markante Kameraband zu setzen, welches mittlerweile fest zum Erkennungsmerkmal der Serie geworden ist. Gegenüber dem Pixel 7 Pro (hier im Test) scheint die Telefotokamera mit Periskoplinse jedoch nicht mehr unter einer eigenen Glasabdeckung zu stecken und ist stattdessen an die anderen Sensoren herangerückt.

Bilder: OnLeaks x SmartPrix

Unter der Blitz-LED zeigt sich darüber hinaus noch ein weiterer Sensor. Durch einen Leak wissen wir, dass Google hier wohl ein Thermometer integrieren möchte. Eine Art Lehrvideo zum Pixel 8 Pro, geteilt von Entwickler Kuba Wojciechowski (via 91Mobiles), zeigt nicht nur das vollständige Smartphone und dessen deutlich runderes Design, sondern auch die Thermometer-Funktion.

Bilder: 91mobiles (via Twitter)

Spanned ist zudem eine Veränderung auf der Vorderseite, die auf den CAD-basierten Bildern zu erkennen ist. Scheinbar verfügt das Pixel 8 Pro nicht mehr über ein seitlich gebogenes Display, so wie es bei den vorherigen zwei Pro-Generationen der Fall war.

Bilder: OnLeaks

Geleakte Marketingmaterialien zeigen Smartphone vorab

Google hat verfrüht ein Marketing-Bild online gestellt, auf dem das Google Pixel 8 Pro zu sehen ist. Das Bild bestätigt die bisherigen Vermutungen zum Design sowie eine erste Farbe. So wird das Smartphone offenbar in dem Beige-Ton „Porcelain“ angeboten. Daneben dürfte es eine graue sowie eine blaue Farbvariante geben. Inzwischen wurde das entsprechende Bild wieder von der „Subsciptions and services“-Seite des Play Stores entfernt. Die Webseite WCCFTech konnte das Bild immerhin als Screenshot sichern.

Bild: WCCFTech

Über den Pixel Simulator, eine interaktive Webseite, die alle Funktionen der Pixel-Smartphones erklärt, hat Google die neuen 8er-Geräte enthüllt. Klar, zum Design gab es in der jüngsten Vergangenheit bereits einige Leaks, doch das 3D-Modell des Pixel 8 Pro erklärte alle Neuerungen (leider hat Google die entsprechende Seite mittlerweile wieder entfernt).

Geleakte Promo Videos kurz vor dem Launch [Update 02.10.23]

Dank der Leakerin Kamila Wojciechowska wissen wir bereits, wie die neuen Schützhüllen für das Google Pixel 8 Pro aussehen werden. Die Hüllen soll demnach aus Microfiver-Silicone bestehen und genügend Schutz im Alltag bieten. Dabei sollen die Hüllen bis zu 42 Prozent aus recyceltem Material gefertigt werden.

Bild: Twitter (@Za_Raczke)

Ein geleaktes Promo-Video zeigt außerdem, mit welchen Funktionen das Google Pixel 8 Pro aufwarten wird. Genannt werden unter anderem zahlreiche Kamera-Features, darunter der Magic Eraser. Ein zweites Video zeigt zudem Best Take, womit die Kamera automatisch eine Serie von Bildern aufzeichnet. Anschließend werden die besten Momente zusammengestellt, um etwa Gesichtsausdrücke zu kombinieren. Dazu bietet der Magic Audio Eraser die Möglichkeit, störende Geräusche aus Videos zu entfernen.

Kamera: Neue Sensoren?

Kamila Wojciechowska konnte neue Details zum Kameramodul des Pixel 8 Pro ausfindig machen. Demnach wird das nächste Google-Flaggschiff über einen 50-MP-Sensor auf Basis des ISOCELL GN2 verfügen, der bisher nur im Xiaomi 11 Ultra zum Einsatz kam. Daneben wird es erneut einen Ultraweitwinkelsensor geben, der mit 48 MP auflöst. Ergänzt wird das Ganze durch eine 48 MP scharfe Telephotokamera mit 5-fach optischem Zoom.

Bild: Google

Display: Flach statt curved!

Zwar scheint das Glas über dem Bildschirm zu allen Seiten hin noch leicht „abzusinken“ (im Sinne von 2,5D-Glas), doch das „Curved-Design“ gehört wohl der Vergangenheit an. Das dürfte sicherlich einige von euch freuen, andere wiederum nicht – denn so ein Curved-Display ist immer eine Frage des eigenen Geschmacks. Durch den abgerundeten Rahmen wirkt das Smartphone, zumindest auf den Renderbildern, dennoch wie aus einem Guss gefertigt.

Quelle: OnLeaks x SmartPrix

Mit einer Größe von 162,6 × 76,5 × 8,7 mm soll das Google Pixel 8 Pro gegenüber dem Pixel 7 Pro mit 162,9 × 76,6 × 8,9 mm übrigens einen Hauch kleiner ausfallen. Das Display soll jedoch weiterhin eine Diagonale von 6,7 Zoll aufweisen. Ob die Seitenränder dabei am Ende dann wirklich so dünn ausfallen, wie auf den CAD-Rendern zu sehen, wird sich zeigen. Das verwendete AMOLED-Display soll bis zu 120 Hz schnell sein und eine knackige QHD-Auflösung bieten.

Prozessor: Tensor G3 mit ungewöhnlicher Kern-Konfiguration

Sowohl das Pixel 8 als auch das Pixel 8 Pro werden auf den neuen Tensor G3 Chip zurückgreifen, der wohl auf dem Exynos 2300 basieren soll. Der Samsung-Chip soll laut dem Twitter User Jason in modifizierter Form genutzt werden und eine ungewöhnliche Konfiguration aufweisen. Demnach kommt hier eine 1 + 4 + 4-Konfiguration zum Einsatz. Beim Prime-Kern dürfte es sich um einen Cortex-X3 handeln, der mit maximal 3,09 GHz taktet. Daneben gibt es vier Cortex-A715 Performance-Kerne mit 2,65 GHz sowie vier Effizienz-Kerne. Die stromsparenden Cortex-A510 sollen mit bis zu 2,1 GHz takten.

Dazu erwartet uns laut dem Twitter-Nutzer @Tech_Reve eine Mali G715 Grafik mit 8 Compute Units, die ebenfalls Hardware-beschleunigtes Raytracing unterstützt. Gefertigt wird der Tensor G3 offenbar bei Samsung im 4-Nm-Verfahren. Zuletzt äußerten sich Insider außerdem positiv zur Leistung des Chips. Demnach hat Google einen würdigen Gegner für den Snapdragon 8 Gen 2 geschaffen. Dem Snapdragon 8 Gen 3 wird man aber nicht das Wasser reichen können.

Speicherausstattung

Nachdem bereits hochauflösende Renderbilder aufgetaucht sind, wurden nun erste Hands-On-Bilder öffentlich. Bei dem gezeigten Gerät handelt es sich um einen Prototypen aus dem Design Verification Test (DVT). Bei dieser Prüfung wird das Smartphone auf mögliche Schwächen getestet. Offenbar besitzt das Gerät 12 GB LPDDR5-Arbeitsspeicher sowie 128 GB UFS-Speicher von SK-Hynix. Auf der Rückseite ist außerdem der Codename „Zuma“ zu sehen, womit der Tensor G3 Chip gemeint ist. Daneben wird es das Pro-Gerät wohl mit 256 GB und 512 GB Speicher geben.

Bilder: u/annoyingtoread via Droid-Life

Längerer Software-Support: Bis zu 7 Jahre lang Updates

Laut einem Bericht von 9to5Google plant Google aktuell einen längeren Software-Support für die Pixel 8-Serie. Demnach sollen die neuen Flaggschiff-Smartphones länger mit Updates versorgt werden als Samsungs Flaggschiffe, wobei man wohl zu Apple aufschließen möchte. Apple versorgt etwa das iPhone 6S selbst nach fast acht Jahren noch mit Updates. Laut der Leakerin Kamila Wojciechowska wird Google das Pixel 8 Pro sieben Jahre lang mit Updates versorgen. Die Tippgeberin weist jedoch nochmals darauf hin, dass damit nicht unbdingt neue Android-Versionen gemeint sein müssen. Eher wird die Versorgung mit Sicherheitsupdates gemeint sein.

Neue Software-Features: Magic Audio Erazer

Das Google Pixel 8 Pro wird wohl ein interessantes neues Software-Feature erhalten. Aus einem geleakten Video geht hervor, dass Google einen Audio Magic Erazer implementieren wird, mit dem man die Audiospur eines Videos bearbeiten kann. Die Software erkennt dabei, ob in Kurzen Momenten störende Geräusche vorhanden sind. Dabei wird zwischen den Kategorien „Menschen“, „Lärm“ und „Musik“ unterschieden. Diese lassen sich dann per Schieberegler herunterregeln oder komplett ausblenden. Das Feature wird wohl der Pixel 8-Serie vorbehalten bleiben. Es besteht jedoch durchaus die Möglichkeit, dass die Funktion wie einst der Magic Erazer für weitere Smartphones freigegeben wird.

Google Pixel 8: Klein und kräftig

Neben dem Google Pixel 8 Pro erscheint auch in diesem Jahr wieder ein Standard-Modell ohne Beinamen. Das Google Pixel 8 basiert wie das Pro-Modell auf dem Tensor G3 Chip, dem 12 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen sollen. Dazu wird es wohl 128 GB oder 256 GB internen Speicher geben.

Die Rückseite wird offenbar ein duales Kamera-Setup beherbergen, das sich aus einem 50 MP Haupt- und einem 12 MP Ultraweitwinkelsensor zusammensetzt. Das AMOLED-Display auf der Front soll 6,2 Zoll groß sein und eine 120 Hz schnelle Bildwiederholrate sowie eine FullHD-Auflösung bieten. Mehr zum kleinen Modell der Pixel 8 Reihe findet ihr in unserem Übersichtsartikel.

Allround-PC Preisvergleich

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 15. März 2023 verfasst.

Beitrag erstmals veröffentlicht am 15.03.2023

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen
Leonardo Ziaja Portrait Leonardo Ziaja

... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^