Update – Pixel 6 und Pixel 6 Pro: Google probiert ein völlig neues Design

Der Kamerabuckel macht Xiaomi Konkurrenz 2 Min. lesen
News google  / Jonathan Kemper
Bild: Digit.in

Auf Google als Hüter von Android richten sich bei jedem Harware-Launch alle Augen. Umso überraschender ist, an welchem exotischen Design sich Google bei dem Pixel 6 wohl versucht. Dank eines gut informierten Leakers gibt es erste Render, auf denen das nächste Referenz-Smartphone zu erkennen sein soll.

Update vom 21.05.:

Nach den ersten Leaks letzte Woche sind nun weitere Details zu den neuen Pixel-Smartphones aufgetaucht. So präsentiert Steve Hemmerstoffer, auch bekannt als OnLeaks, neue Renderbilder des Top-Modells, welches wohl auf den Namen Pixel 6 Pro hören wird. Dort zeigt sich unter anderem ein seitlich gebogenes Display, welches 6,67 Zoll in der Diagonale messen soll und auf ein AMOLED-Panel setzt. Das Smartphone soll den Leaks zufolge 163,9 x 75,8 x 8,9 mm messen, mit Kamerbuckel soll die Dicke rund 11,5 mm betragen.

Bilder: Digit (Indien)

Bezüglich der Kamera gibt es ebenfalls neue Details, so werden ein hochauflösender Hauptsensor (50 Megapixel), eine Ultraweitwinkelkamera und eine Telefotokamera mit Periskoplinse erwartet. Darüber hinaus soll es wieder Stereolautsprecher und Wireless Charging geben.

Ursprünglicher Beitrag vom 15.05.:

Der Leaker Jon Prosser lag in der Vergangenheit schon häufiger richtig – doch musste in Sachen Google zuletzt auch schlechte Neuigkeiten verbreiten. Das erwartete Pixel 5a kündigte er zunächst noch verheißungsvoll für einen Launch im Juni an, musste kurz darauf aber zurückrudern, da ein globaler Launch wohl unter anderem dem allgegenwärtigen Chip-Mangel zum Opfer fällt.


Pixel 6 dürfte im Herbst 2021 erscheinen

Doch es ist nie zu früh, sich auf den Nachfolger zu freuen. Das Pixel 6 dürfte im Herbst 2021 veröffentlicht werden, nachdem es einen Launch im Frühjahr dieses Jahr verpasst hat. Wahrscheinlich ist der Einsatz eines SoCs aus eigener bzw. Samsungs Herstellung, der unter dem Namen Whitechapel entwickelt wird.


Under-Screen-Fingerabdrucksensor und Whitechapel-SoC

Bei dem nun durchgesickerten Design behält Google die pastellartige Farbgebung bei, die wiederum von dem Leaker Max Winebach als nicht ganz korrekt beurteilt wurde. Der Kamerabuckel ist jedoch die besondere Neuerung, die wir in einem Pixel-Smartphone in dieser Ausführung noch nie gesehen haben. Mit ihrer Präsenz macht sie beinahe der im Xiaomi Mi 11 Ultra Konkurrenz.

Im Pixel 6 Pro, das neben dem Pixel 6 erscheinen soll, würden außerdem erstmalig drei statt wie bisher zwei Kamerasensoren verbaut. Um was für Sensoren es sich genau handelt, können wir noch nicht abschätzen. Auf der Rückseite fehlt der traditionelle Fingerabdrucksensor, da dieser nun unter dem Display zu finden sein soll. Die Selfiekamera in der Punchhole-Notch ist schließlich von der linken Ecke in die Mitte gewandert.


Quellen :

T3n
Digit (Indien)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.