Windows 11 System – was gibt es zu beachten?

PC-Konfigurationen fertig oder selbst gemacht
Infos  / Redaktion Anzeige
Bild: Microsoft

Neuen Rechner gefällig? Dann sollte die Software mindestens so aktuell wie die Hardware sein. Wir haben ein paar Tipps für euch, wie ihr bei eurem nächsten PC beides erreicht.

Eigentlich sollte Windows 10 das letzte Computer-Betriebssystem von Microsoft sein und nur noch mit Updates auf dem aktuellen Stand gehalten werden, doch 2019 kündigte das US-Unternehmen überraschend doch Windows 11 an – damals noch unter dem Namen Windows 10X. In diesem Artikel erfahrt ihr, was ihr beim Umstieg auf ein Windows-11-PC-System beachten müsst und auf welche Neuerungen ihr euch freuen dürft.

Welche Systemanforderungen hat ein Windows-11-PC?

Microsoft hat vor dem Launch von Windows 11 die vollständigen Anforderungen an die Hardware jedes PC-Systems veröffentlicht, die erfüllt werden müssen und ohne die eine Installation gar nicht erst möglich ist. Für Aufsehen sorgten aber nicht die Voraussetzungen wie mindestens 4 GB RAM, 64 GB Speicherplatz, ein Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz oder ein Bildschirm mit 720p-Auflösung, sondern das Trusted Platform Module 2.0 (TPM). Dieser Chip ist ein wichtiger Bestandteil für die Sicherheit des Computers und in der Regel physisch auf dem Mainboard vorhanden.

Was macht Windows 11 anders als Windows 10?

Wart ihr die letzten Jahre mit Windows 10 unterwegs, freut ihr euch vielleicht einfach mal wieder über ein bisschen frischen Wind auf dem Desktop – und davon bringt Windows 11 auf jeden Fall einigen mit. Die ganze Oberfläche wirkt bedeutend moderner, was nicht nur an der jetzt zentrierten Taskleiste oder den völlig überarbeiteten Systemprogrammen wie dem Explorer oder Taskmanager liegt. Nutzer großer Bildschirme und vieler Fenster gleichzeitig sind sicherlich Fan der neuen Snap Layouts, mit denen sich mehrere Programme besser arrangieren können. Allgemein verpasst Windows 11 eurer Produktivität einen Schub, unter anderem auch wegen der neuen Fokussitzungen, die ungestörtes Arbeiten versprechen.

Startmenü von Windows 11 im Dark Mode

Wo kann man ein Windows-11-PC-System kaufen?

Wer sich mit Computern auskennt, wird seinen nächsten Rechner vermutlich am liebsten aus einzelnen Komponenten selbst zusammenschrauben wollen. Doch dafür benötigt es einiges an Fachwissen, welche Hardware gut zueinanderpasst und überhaupt die entsprechenden Anforderungen erfüllt.

Hier hilft euch ein verlässlicher Onlineshop, der bereits perfekt zusammengestellte Optionen für euer nächstes Windows-11-PC-System anbietet, vom günstigen Office-Rechner bis zum leistungsfähigen Gaming-Boliden.

Doch auch Nutzer, die lieber jedes Teil in ihrem Computer selbst bestimmen wollen, sind dank des praktischen Konfigurators an genau der richtigen Adresse. Nützlich ist er zum Beispiel deswegen, weil er euch je nach ausgewählter CPU ein Mainboard mit dem passenden Sockel vorschlägt.

Bei jedem konfigurierten PC könnt ihr sicher sein, dass sie von Fachpersonal zusammengeschraubt und ausreichend getestet worden sind. Bei Bedarf wird Windows 11 sogar inklusive aller Treiber vorinstalliert und aktiviert, sodass ihr zu Hause sofort loslegen könnt.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentare sind geschlossen.