Samsung Galaxy Z Fold 4 und Flip 4: Render zeigen kaum Veränderungen

Wir geben einen Überblick über die aktuellen Gerüchte
News Samsung  / Jonathan Kemper
Quelle: OnLeaks/91mobiles, Montage: Allround-PC

Traut ihr dem Konzept Foldable schon über den Weg oder wartet ihr lieber noch ein paar Generationen ab? Das Galaxy Z Fold wird voraussichtlich in diesem Jahr in die vierte Runde gehen.

Update vom 12. Mai 2022

Und im Leakrhythmus wenig überraschend sind jetzt auch noch hochauflösende Render der Smartphones aufgetaucht. Auf denen ist zu erkennen, dass das Samsung Galaxy Z Flip 4 am altbekannten Design festhalten wird und praktisch keine Veränderungen aufweist. Ausgestattet mit dem gleichen 6,7-Zoll-Bildschirm wird es auch die gleichen Außenmaße mitbringen. Auch die Punchhole für die Selfiekamera in der Mitte des oberen Displayrands ist wieder mit dabei.

Quelle: OnLeaks/91mobiles

Dass Samsung nichts an der Formel ändert, ist nachvollziehbar, schließlich war das verhältnismäßig günstige Foldable auch so ein Erfolg. Anpassungen wünschen wir uns aber vielleicht wenigstens an dem Gelenk, sodass die Falte noch weniger sichtbar wird. Ebenso wenig experimentierfreudig ist Samsung einem weiteren Leak zufolge beim Galaxy Z Fold 4, das sich auf Rendern genauso unverändert präsentiert.

Quelle: OnLeaks/91mobiles

Update vom 11. Mai 2022

Während Smartphonehersteller wie Xiaomi und Oppo beim Laden ihrer Smartphones um die Wattspitze kämpfen, orientiert sich Samsung auch in der vierten Generation seiner Foldables offenbar an etwas älteren Maßstäben. Dem Leaker Ice Universe zufolge können wir nämlich leider nur eine maximale Leistung von 25 Watt beim Samsung Galaxy Z Fold 4 und Samsung Galaxy Z Flip 4 erwarten. Die Reaktionen der Community mögen überraschen. So gibt es zum Beispiel Stimmen, dass viel wichtiger als die Ladegeschwindigkeit die eigentliche Akkulaufzeit sei. Auch seien 25 Watt für das Fold 4 noch durchaus akzeptabel, während das Flip 4 mit seinem angeblichen 3.500-mAh-Akku vielleicht auch mit 15 Watt ausgekommen wäre.

Update vom 11. März 2022

Es sind noch paar Monate bis zur Vorstellung des Samsung Galaxy Z Fold 4 und natürlich können wir uns noch nicht darauf festnageln, wie Samsungs größtes Foldable der nächsten Generation tatsächlich aussieht. Das hält uns aber nicht davon ab, uns über Render-Bilder zu freuen, die im Netz verbreitet wurden. Diese sollen einen Eindruck des Designs des Z Fold 4 vermitteln. Der Konzeptdesigner Waqar Khan hat sogar ein vollständiges Video seiner Arbeit veröffentlicht. Einen Slot für den S-Pen, wie zuvor spekuliert wurde, hat er offenbar nicht eingebaut.

Update vom 16. Februar 2022

Nachdem es zunächst hieß, dass der S-Pen definitiv nicht im Gehäuse des Samsung Galaxy Z Fold 4 (sondern vielleicht erst bei dessen Nachfolger) verstaubar wäre, sind sich die Leaker nicht mehr ganz so sicher. Einem neuen Bericht der südkoreanischen Publikation The Elec zufolge soll ein Slot für den S-Pen das ein Hauptverkaufsargument des Fold 4 sein. Das ruft gegensätzliche Reaktionen in der Szene hervor. Die einen feiern den Gedanken, andere merken an, dass dies vermutlich auf Kosten der Akkukapazität geht.

Für einen S-Pen-Slot 👍

Gegen einen S-Pen-Slot 👎

Und an Akkukapazität benötigt es einiges angesichts der zwei hungrigen Bildschirme, die versorgt werden wollen. Zu denen gibt es übrigens auch schon nähere Informationen. So soll der große Bildschirm im Inneren wie zuvor 7,56 Zoll in der Diagonalen messen, das Coverdisplay soll kleiner bzw. breiter werden. Das würde einen konkreten Kritikpunkt der Vorgängermodelle attackieren.

Ursprüngliche Meldung vom 13. Februar 2022

Nach dem Launch von Samsungs neuen Flaggschiffen aus der S22-Familie ist relativ klar, worauf wir als nächstes warten. Schließlich dürften die Foldables Galaxy Z Fold 3 (Testbericht) und Galaxy Z Flip 3 (Testbericht) in diesem Jahr ein Upgrade erhalten. Nicht zuletzt deutete das der bekannte Leaker Evan Blass mit einem entsprechend Tweet kürzlich an:

Dabei werden vermutlich noch einige Monate ins Land ziehen, bevor wir verlässliche Informationen zu den neuen Foldables Galaxy Z Fold 4 und und Galaxy Z Flip 4 haben. Die vorhergehenden Generationen wurden im August bzw. im September vorgestellt und wir haben keinen Grund daran zu zweifeln, dass Samsung an dem Launchfenster im Herbst festhält. Schließlich wird dieser Slot nicht mehr traditionell von der Note-Serie besetzt.

S-Pen im Gehäuse verstaubar?

Dennoch gibt es natürlich schon ein paar Hinweise aus der Gerüchteküche, die uns Anlass zu Spekulationen über die kommenden Foldables geben. Im vergangenen Jahr ist beispielsweise ein Patent aufgetaucht, das eine Möglichkeit zeigte, wie man bei dem Smartphone den S-Pen ins Gehäuse integrieren könnte – was deutlich mehr Komfort bei dem Einsatz des Stiftes bedeuten würde.

Viel zu leicht kann der S-Pen schließlich verloren gehen oder ist nicht zum richtigen Zeitpunkt zur Hand, wenn er nicht direkt am Smartphone sitzt, wie es etwa beim Galaxy S22 Ultra der Fall ist. Den letzten Berichten zu dem Thema zufolge können wir beim Z Fold 4 aber leider noch nicht damit rechnen.

Bild: LetsGoDigital

Fingerabdrucksensor unter zwei Displays?

Trauen wir einem weiteren Gerücht, könnte das Z Fold 4 dafür mit einem Fingerabdrucksensor sowohl unter dem äußeren Bildschirm als auch dem inneren daherkommen. Aktuell ist ein Fingerscanner im Powerbutton an der Seite zu finden, doch der Wechsel zu einer Lösung unterm Display klingt durchaus plausibel.

Bild: LetsGoDigital

Bekommt das Z Fold 4 bessere Kameras?

Schließlich hat sich Konzeptdesigner Ben Geskin schonmal einer Visualisierung für das Galaxy Z Fold 4 angenommen. Besonders viel Wert würde er offenbar auf eine bessere Kamera, womöglich sogar auf S22-Ultra-Niveau, legen. „Für den Fold-Preis sollte es die besten Kameras haben“, kommentiert Geskin. Denkbar ist allerdings, dass sich Samsung vor allem beim äußeren Bildschirm auf ein breiteres Format entscheidet, nachdem zum Beispiel das Oppo Find N oder das Honor Magic V viel Zuspruch dafür erhielten.

Worauf freut ihr euch beim Samsung Galaxy Z Fold 4? Seid ihr vielleicht schon Nutzer eines Foldables oder wartet ihr lieber noch auf die nächste Generation?

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

1 Kommentar

  • BlitzBenedikt

    Sobald das Fold ein vernünftiges Bildschirm Verhältnis hat zum Videos schauen werde ich direkt eins haben vorher kann es mein Tablet nicht ersetzen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.